zur Navigation springen
Pinneberger Tageblatt

24. August 2017 | 11:05 Uhr

Raffaela singt mit Tom Gaebel

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

Glücksmoment 31-jährige Elmshorner Erzieherin steht morgen mit dem Bigband-Entertainer auf der Bühne des Stadttheaters

Einmal mit einem bekannten Musiker auf der Bühne stehen – für viele Sänger ist das ein Traum. Und für die Elmshorner Sängerin Raffaela Kühl wird er sich am morgigen Dienstag erfüllen. Die 31-Jährige ist beim Auftritt von Tom Gaebel im ausverkauften Stadttheater die Duett-Partnerin des Big-Band-Entertainers bei dem Evergreen „Baby, it’s cold outside“.

Kühl hat sich auf einen Aufruf unserer Zeitung hin mit zwei Musikvideos für den Auftritt beworben. Unter zahlreichen Bewerberinnen wurde sie von Gaebel persönlich ausgewählt. „Eine Kollegin hat mich darauf aufmerksam gemacht“, erzählt sie. „Ich kenne die Musik von Tom Gaebel und finde cool was er macht. Im Fernsehen kommt er total sympathisch rüber.“ Vor allem aber freut sich die junge Frau, nach langer Zeit mal wieder vor Publikum auf der Bühne zu stehen.

Hauptberuflich arbeitet sie nämlich in einer Kindertagesstätte in Kummerfeld als Erzieherin. Als sie 2013 die Chance erhielt, zwei Jahre Auszeit vom Beruf zu nehmen, machte Kühl zusätzlich noch eine Ausbildung an der Hamburg School of Music mit dem Hauptfach Gesang. Seitdem unterrichtet Kühl nebenberuflich Gesang an der Musikschule in Hohenweststedt. Viel Zeit, selbst auf der Bühne zu stehen, war da nicht mehr. „Ich habe im Sommer geheiratet und mein Mann steckt noch in der Ausbildung. Bis er fertig ist, bin ich alleine dafür verantwortlich, das Geld reinzubringen.“

Wenn es sich irgendwann ergibt, würde Kühl gerne ausschließlich vom Singen leben können. „Ich liebe es, auf der Bühne zu stehen“, sagt sie. „Ich bin eine richtige kleine Rampensau. Deshalb freue ich mich ja auch schon so auf Dienstag.“

Aufgewachsen ist Kühl im Ruhrpott, in der Nähe von Iserlohn. 1993 zogen ihre Eltern um in den hohen Norden, erst nach Quickborn und 2010 kam für Kühl dann der Umzug nach Elmsorn. Ihre ersten musikalischen Erfahrungen hat sie 2012 im Gospelchor „Young and alive“ des christlichen Zentrums Arche Elmshorn gemacht. Hier ist sie als sogenannte „Worship Leiterin“ für die Musik im Gottesdienst verantwortlich. Am liebsten singt Kühl in den Musikrichtungen Gospel, Pop und Soul. Für sie ist Musik „eine Sprache, mit der man Emotionen ausdrücken kann, die nicht in Worte zu fassen sind.“

Wer schon einmal einen Eindruck davon bekommen will, wie Raffaela Kühl das bei „Have yourself a merry little christmas“ umsetzt, kann sich ihr Video ansehen. .

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen