Seit zehn Jahren on Air : Radio Pinneberg feiert Geburtstag

Peter Willers vom Offenen Kanal Schleswig-Holstein (l.) hat Projektleiter Marco Schnitter die neue Sendekiste übergeben. Schülerin Magdalena Treumann hat mit Mitschülerinnen die Jubiläumssendung konzipiert.
Foto:
1 von 2
Peter Willers vom Offenen Kanal Schleswig-Holstein (l.) hat Projektleiter Marco Schnitter die neue Sendekiste übergeben. Schülerin Magdalena Treumann hat mit Mitschülerinnen die Jubiläumssendung konzipiert.

Das Schüleradio Radio Pinneberg hat am Dienstag im Geschwister-Scholl-Haus gefeiert. Spende über 10.000 Euro.

von
22. März 2017, 10:00 Uhr

Pinneberg | Sie haben Rapper Samy Deluxe und den ehemaligen Ministerpräsidenten Peter Harry Carstensen (CDU) interviewt. Sie waren mit Sänger Thees Uhlmann und mit Zeit-Chefredakteur Giovanni di Lorenzo im Gespräch, und gerade vor wenigen Wochen stand SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz vor dem Mikro der Reporter von Radio Pinneberg. In den vergangenen zehn Jahren haben die Schüler einige prominente Gäste für ihre Sendung gewinnen können. Gestern Mittag wurde das zehnjährige Bestehen im Geschwister-Scholl-Haus (GSH) gefeiert. Vertreter von Politik und Verwaltung sowie ehemalige Projektteilnehmer waren gekommen. Sie würdigten vor allem den 2013 verstorbenen SPD-Landtagsabgeordneten Bernd Schröder, der das Projekt initiiert hatte.

Radio Pinneberg ist eine länderübergreifende Kooperation des Offenen Kanals Schleswig-Holstein (OKSH) mit dem Bürger- und Ausbildungskanal Tide 96.0 in Hamburg. Der OKSH stellt das mobile Sendestudio als Dauerleihgabe zur Verfügung und hilft mit Equipment, Know-how und finanzieller Unterstützung. Tide strahlt das Programm von Radio Pinneberg immer dienstags ab 16 Uhr aus. Es ist in Hamburg und im Hamburger Umland auf UKW 96,0 sowie über die Kabelfrequenz 95,45 zu empfangen, außerdem online.

Die Schüler haben nicht nur Interviews mit zahlreichen Prominenten geführt, sondern auch Musik ausgewählt, Nachrichten recherchiert, Radiosendungen moderiert und anschließend geschnitten. Größtenteils eigenständig entstehen so die Sendungen, die jeweils dienstags ab 16 Uhr auf Tide 96.0 zu hören sind.

 

Auch Peter Willers, Leiter des Offenen Kanals Schleswig-Holstein, war gestern zu Gast und hatte ein Geburtstagsgeschenk dabei: Zwei neue Sendekisten – es handelt sich dabei um mobile Sendestudios –, mit denen die Schüler die Radiosendungen aufnehmen und bearbeiten können. Die Technik der alten Sendekisten war überholt. Eine steht nun im GSH, die andere in der Johannes-Brahms-Schule (JBS).

An der JBS hatte Lehrer Sebastian Marcks, der zu Beginn von Radio Pinneberg noch Referendar war, das Projekt gestartet. Er brachte viel Erfahrung als Radio-Moderator mit und hat seit 2007 mehr als 200 Schüler begleitet. Für die nächsten Jahre hat der 39-Jährige gleich drei Wünsche: „Ich wünsche mir, dass das Projekt noch bekannter wird, trotz der hohen Arbeitsverdichtung an den Schulen wieder mehr in den Unterricht eingebunden wird und dass nicht nur JBS-Schüler, sondern wieder mehr Schüler von anderen Schulen dabei sind.“

Sie sind die Redaktionsleiter von Radio Pinneberg: Maria Guk (14,l.) und Magdalena Treumann (14). Die Schülerinnen von der JBS finden es toll, so viel Eigenverantwortung zu haben. „Und im Team zusammenzuarbeiten macht großen Spaß“, sagt Guk.
Foto: Kira Oster

Sie sind die Redaktionsleiter von Radio Pinneberg: Maria Guk (14,l.) und Magdalena Treumann (14). Die Schülerinnen von der JBS finden es toll, so viel Eigenverantwortung zu haben. „Und im Team zusammenzuarbeiten macht großen Spaß“, sagt Guk.

Die Finanzierung des Radioprojekts war nicht immer sicher. Besonders in den ersten Jahren stand es auf der Kippe. Mittlerweile gibt es aber einen festen Etat im städtischen Haushalt. Außerdem wird Radio Pinneberg durch Spenden finanziert. Eine gute Nachricht überbrachte gestern Joachim Neuhaus von Wohnungsbau Neuhaus.

Er war von Anfang an unter den Spendern und sicherte Radio Pinneberg nun 10.000 Euro für die nächsten Jahre zu. Das erste Mal on Air war Radio Pinneberg am 27. März 2007. Zehn Jahre später gab es gestern Nachmittag eine weitere Premiere: Die Jubiläumssendung dauerte statt einer zwei Stunden.

Von 2007 bis heute: Eine Chronik zu den bewegten ersten zehn Jahren von Radio Pinneberg finden Sie hier.

zur Startseite
Karte

Kommentare

Leserkommentare anzeigen