Jetzt alles in einem Rutsch : Quickborn legt Sportlerehrung, Tag des Ehrenamts und Musikförderpreis zusammen

Neuerdings werden außerdem nur Personen geehrt, die einen ersten Platz bei der Deutschen Meisterschaft erzielt haben.

von
21. Januar 2015, 10:00 Uhr

Quickborn | Stadt und Politik machen ernst: Um zu sparen, werden die Sportlerehrung, der Tag des Ehrenamts und der Förderpreis für jugendliche Musikausübende auf einen Termin gelegt. Aber auch die Kriterien für die Sportlerehrung wurden vom Ausschuss während seiner jüngsten Sitzung geändert: Neuerdings werden nur Personen geehrt, die einen ersten Platz bei der Deutschen Meisterschaft erzielt haben. Zuvor wurden auch die Sportler auf den Plätzen zwei und drei von der Stadt gewürdigt.

Weitere modifizierte Kriterien: Es werden nur die Sportler geehrt, die bei Europa- und Weltmeisterschaften die Plätze eins bis acht belegt haben. Zuvor wurden auch andere Meisterschaften berücksichtigt. Weiterhin gilt jedoch: Es dürfen nur noch Personen geehrt werden, die keine Profis sind, keine Spielverträge mit Vereinen abgeschlossen haben und auch kein Handgeld erhalten.

„Die alten Kriterien waren etwa 20 Jahre alt“, informierte Fachbereichsleiter Carsten Möller. Insgesamt sollen durch die Zusammenlegung der drei Aktionen 3000 Euro eingespart werden, so Möller.

Denn durch die Modifizierung der Kriterien werden künftig weniger Sportler eingeladen und geehrt. Ebenso fällt das Büfett kleiner aus und die Anzahl der Preise und Urkunden verringert sich. Am 22. April wird die Stadt bereits nach diesem Modus verfahren. Da der Förderpreis für jugendliche Musikausübende nur alle zwei und immer in einem geraden Jahr verliehen wird, stehen im April nur die Sportlerehrung und der Tag des Ehrenamts auf dem Programm. Beginn im Artur Grenz Saal der Comenius-Schule ist um 19 Uhr.

Und wie steht der TuS Holstein zu der Entwicklung: „Das ist eine gute Sache. Die Veranstaltung hat an Länge und Zahl überhand genommen“, sagte Jürgen Sohn, Vorsitzender des TuS Holstein.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen