Prostatakrebs: Mit Thulium-Laser Tumor bekämpfen

<strong>Chefarzt Dr. Ousman Doh</strong> stellt am Mittwoch das Thulium-Verfahren und  die Therapie gutartiger Prostatavergrößerung vor. <foto>pt</foto>
Chefarzt Dr. Ousman Doh stellt am Mittwoch das Thulium-Verfahren und die Therapie gutartiger Prostatavergrößerung vor. pt

shz.de von
14. Februar 2013, 01:14 Uhr

Wedel | Chefarzt Dr. Ousman Doh wird am Mittwoch, 20. Februar, ab 18 Uhr im Regio-Klinikum Wedel in der Holmer Straße 155 einen Vortrag über das Thulium-Verfahren (Thulep) und dessen Vorzüge bei der Therapie der gutartigen Prostatavergrößerung vorstellen. Thulep ist die neueste von drei Laser basierten Operationstechniken in der Urologie und das einzige Laser-Verfahren, das die drei verschiedenen nützlichen Eigenschaften der Laser-Chirurgie enthält: Die Entfernung, das Verdampfen und die Ausschälung. Das Gerät erzeugt dabei einen Lichtstrahl mit extrem kurzer Wellenlänge und Energie. Die Eindringtiefe des Laserstrahls in das Gewebe ist sehr niedrig, dadurch kann der Chirurg präziser schneiden und benachbartes Gewebe sowie Organe schonen. "Der Blutverlust ist gering. Dadurch können auch Menschen behandelt werden, bei denen ein derartiger Eingriff früher ein zu großes Risiko dargestellt hätte", sagte Klinik-Sprecher Sebastian Kimstädt.

Das Regio-Klinikum Wedel ist Referenzzentrum für den Thulium-Laser und das einzige Krankenhaus in Schleswig-Holstein sowie der westlichen Metropolregion Hamburg, das dieses Verfahren anbietet. Die Teilnahme an dem Seminar ist kostenlos. Um eine Anmeldung unter der Telefonnummer (0 41 03) 96 22 78 wird gebeten.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen