Falsche Handwerker in Halstenbek : Polizei warnt vor falschen Heizungsmonteuren

Eine 69-Jährige Halstenbekerin hat die Trickdiebe erkannt. Die Polizei warnt nun vor den zwei Männern.

shz.de von
13. Februar 2018, 17:26 Uhr

Halstenbek | Eine 69-jährige aus Halstenbek (Kreis Pinneberg) hat am Montagabend wohl verhindert, dass sie zum Opfer von Dieben geworden ist, die sich als Heizungsmonteure ausgegeben hatten. Aus diesem Anlass warnt die Polizei jetzt vor den falschen Handwerkern.

Kurz nach 18 Uhr haben zwei Männer die Wohnung der 69-Jährigen aufgesucht, die in einem Mehrfamilienhaus am Papenmoorweg wohnt. Unter dem Vorwand, die Wasserleitung entlüften zu sollen, verschafften sich die beiden Zugang ins Innere der Wohnung. Doch die Halstenbekerin wurde misstrauisch. Sie ging zu ihrem Schlafzimmer und erwischte dort die beiden Männer, die sich dort nicht um die Heizung kümmerten, sondern den Schmuck der 69-Jährigen betrachteten, den diese auf ihrer Kommode abgelegt hatte. Die resolute Seniorin forderte die beiden Männer auf, ihre Wohnung zu verlassen, woraufhin die mutmaßlichen Diebe ohne Beute in unbekannte Richtung verschwanden. Die Halstenbekerin meldete sich sofort bei der Polizei und berichtete von dem Vorfall.

Da die Fahndung erfolglos blieb, hofft die Polizei Rellingen jetzt auf Zeugenhinweise, die sie zu den beiden Männern führen können: Einer der mutmaßlichen Diebe soll etwa 18 bis 20 Jahre alt, 1,75 Meter groß und von normaler Statur sein. Er soll kurze schwarze Haare haben und am Montagabend eine schwarze Hose, eine dunkle Jacke und helle Kunststoffhandschuhe getragen haben. Der andere Mann wird als etwa 45 bis 50 Jahre alt, knapp 1,65 Meter groß und korpulent beschrieben. Über seine Kleidung ist nichts bekannt, außer dass er ebenfalls Kunststoffhandschuhe getragen haben soll. Hinweise an die Polizei unter Telefon (04101) 4980.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert