zur Navigation springen

Nach Einbruch in Hasloh : Polizei nimmt 22-Jährigen fest

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

Der Mann soll vor vier Wochen in Hasloh eingebrochen sein. Ist er für weitere Taten verantwortlich? Die Beschreibung passt laut Polizei.

shz.de von
erstellt am 03.Feb.2017 | 13:53 Uhr

Pinneberg | Die Polizei hat einen 22 Jahre alten Mann aus der Nähe von Neumünster festgenommen. Er steht im Verdacht, am 3. Januar in ein Einfamilienhaus in Hasloh eingebrochen zu sein. Seit dieser Woche sitzt er in Untersuchungshaft. Laut Polizei drang der Mann vor vier Wochen gegen 15 Uhr gewaltsam in das Haus ein. Dabei wurde er von Überwachungskameras des Eigentümers aufgezeichnet. Er sei bereits am 29. Dezember vergangenen Jahres auf den Aufzeichnungen zu sehen, damals habe er das Haus „ausbaldowert“.

Bei ihren Ermittlungen stießen Beamte der Kriminalinspektion Neumünster, die Nachforschungen zu anderen Einbrüchen anstellten, auf den 22-Jährigen. Er war aufgefallen, weil er Diebesgut verkaufte. Durch die Bilder der Überwachungskameras konnten sie einen Zusammenhang zu dem Einbruch in Hasloh ziehen und informierten die Kriminalpolizei in Pinneberg.

Der Beschuldigte habe gestanden

Am Mittwoch, 1. Februar, erfolgte die Festnahme. Der Beschuldigte habe den Einbruch in Hasloh gestanden. Er wurde gestern auf Antrag der Staatsanwaltschaft Itzehoe dem Amtsgericht Pinneberg vorgeführt. Dieses erließ Haftbefehl. Der Mann befindet sich jetzt in Untersuchungshaft.

Die Kriminalinspektion Neumünster und die Kriminalpolizei Pinneberg prüfen derzeit, ob der Mann noch weitere Einbrüche begangen hat. Bei mehreren Taten in den vergangenen Wochen wurde der Polizei zufolge ein Einzeltäter beobachtet. Die Beschreibung treffe auf den Beschuldigten zu.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert