Pinneberg : Polizei mit Schusswaffe bedroht

Ein älterer Mann drohte mit einer Waffe auf zwei Beamte zu schießen. Diesen gelang es jedoch die Situation zu klären.

shz.de von
05. Juni 2014, 14:52 Uhr

Pinneberg | Am Mittwoch wurden in Pinneberg zwei Polizeibeamte von einem 63-jährigen Mann mit einer Schusswaffe bedroht. Rettungssanitäter hatten die Polizei gegen 16.45 Uhr um Unterstützung gebeten, da in einer Wohnung in der Saarlandstraße, in der sie einen Patienten versorgten, eine Person randalierte. Als die Beamten an der Tür klingelten, öffnete der 63-jährige Pinneberger die Wohnungstür und hielt sofort eine Schusswaffe in Richtung der Polizisten. Den Beamten gelang es den Mann zu überwältigen. Der Mann zog sich dabei eine Platzwunde zu, die später im Krankenhaus genäht werden musste. Die beiden Polizeibeamten blieben unverletzt.

Wie sich später herausstellte, handelte es sich bei der Schusswaffe um eine ungeladene Schreckschusspistole. Sie wurde sichergestellt. Den 63-jährigen Mann erwartet nun ein Strafverfahren wegen Bedrohung.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert