Festnahme in Pinneberg : Polizei entdeckt illegales Anabolikalabor

So war das sichergestellte Anabolika verpackt.

So war das sichergestellte Anabolika verpackt.

Insgesamt 149 gefüllte Ampullen sowie zahlreiches Zubehör zur Herstellung der illegalen Substanzen wurden sichergestellt.

shz.de von
16. Dezember 2015, 15:30 Uhr

Pinneberg | Beamte des Zollfahndungsamtes Hamburg haben in Pinneberg die Wohnräume eines 33 jährigen Mannes durchsucht. Dabei konnten eine komplette Untergrundlaboreinrichtung sowie 149 befüllte 10 Milliliter Ampullen mit Anabolika beschlagnahmt werden. Darüber hinaus konnten in der Wohnung neben Bargeld in Höhe von 2400 Euro und diverse Laborutensilien (z.B. fast 900 leere Ampullen, 1510 Bördelkappen, 804 Durchstechstopfen, Magnetrührer, Laborpumpe, Glaskolben und Messbecher, Bördelzange und Label Etiketten), die zur Herstellung erforderlichen Trägeröle (28,75 Liter) und Alkohollösungen (über 4,5 Liter) sowie über 300 Gramm bislang unbekannter Wirkstoffe sichergestellt werden. Der Beschuldigte wurde daraufhin vorläufig festgenommen.

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert