In Hamburg, Bremen und Pinneberg : Polizei durchsucht Wohnungen von mutmaßlichen G20-Randalierern

Avatar_shz von 21. Mai 2019, 14:52 Uhr

Die Beamten ermitteln gegen elf Männer im Alter zwischen 21 und 38 Jahren.

Hamburg/Pinneberg | Die Ermittlungsgruppe „Schwarzer Block“ hat weitere Wohnungen mutmaßlicher G20-Randalierer in Hamburg, in Bremen und in Pinneberg durchsucht. Sie ermittelt gegen elf Männer im Alter zwischen 21 und 38 Jahren unter anderem wegen schweren Landfriedensbruchs, Angriffen auf Polizeibeamte, Körperverletzung und schweren Hausfriedensbruchs während des G20-Gip...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert