Planeten-Lehrpfad an der JCS

Die Klasse 6d der Johann-Comenius-Schule und Klassenlehrerin Karla Zolper setzten das Projekt um.
Die Klasse 6d der Johann-Comenius-Schule und Klassenlehrerin Karla Zolper setzten das Projekt um.

von
06. Juli 2018, 17:26 Uhr

Davon, wie riesig groß unser Universum ist, haben sich die Schüler der Klasse 6 d der Johann-Comenius-Schule (JCS) im wahrsten Sinne des Wortes ein etwas genaueres Bild gemacht. Rund um den Sportplatz der JCS hatten sie in Eigenarbeit einen Planeten-Lehrpfadgeschaffen, der maßstabsgerecht aufzeigt, in welchen Abstand die Planeten unseres Systems um die Sonne kreisen. Die Idee dazu entstand im naturwissenschaftlichen Unterricht zusammen mit Klassenlehrerin Karla Zolper nach dem Vorbild eines ähnlichen, jedoch größeren Projekts in Wedel.

Zolper: „Es war schon immer mein Wunsch, auf dem Schulgelände dieses Projekt zu verwirklichen. Jetzt haben wir durch die Zusammenarbeit mit dem Technikkurs der siebten Klasse die Gelegenheit gehabt und gleich genutzt.“ Entstanden sind zehn Tafeln. Zwei mit der Beschreibung des Pfades und der Sonne, und weitere acht für die Planeten, jeweils mit einem Bild und viel Information. Start des Lehrpfades ist am neuen Schulgebäude. Dort steht als Ausgangspunkt die Tafel der Sonne. Dann folgen in kleineren Abständen die Planeten Merkur, Venus, Erde und der Planet Mars, dessen Tafel gerade noch im Blickfeld der Sonne bleibt, denn im Maßstab ein Meter zu 11 260 000 Kilometern ist der bereits 20 Meter entfernt. Und dann werden die Entfernungen schnell noch größer. Jupiter, Saturn, Uranus und Neptun sind 70 bis 400 Meter von der Tafel der Sonne entfernt. Finanziert wurde das Projekt vom Förderverein der Schule. Für Glas, Holz und Einschlaghülsen kamen Kosten von circa 400 Euro zusammen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen