zur Navigation springen
Pinneberger Tageblatt

11. Dezember 2017 | 03:39 Uhr

Pinneberg : Pizza-Überraschung für die Tafel

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

150 Pizzen wurden an Obdachlose in der Pinneberger Tafel im Gemeindehaus der evangelisch-lutherischen Kirche verteilt.

shz.de von
erstellt am 10.Okt.2014 | 14:00 Uhr

Pinneberg | „Pizza ist für einige Menschen das Natürlichste auf der Welt“, sagte Mehmet Demis, Besitzer des Unternehmens „PizzaProfis“. „Doch nicht jeder kann sich eine leisten“, erklärte der 22-jährige Pinneberger. Deswegen startete er eine Spendenaktion. 150 Pizzen wurden an Obdachlose in der Pinneberger Tafel im Gemeindehaus der evangelisch-lutherischen Kirche verteilt. „Ich hatte die Idee, als ich von der Ice Bucket Challenge gehört habe. Da habe ich überlegt, wie ich hier in Pinneberg helfen kann“, so Demis. Gemeinsam mit seinem Geschäftspartner Ben Voß und Baris Karabacak, Vorsitzender vom Verein Brücken der Kulturen, sorgte er vor Ort für Nachschub. „Das tolle an der Aktion ist für mich, dass es nicht nur den Obdachlosen Menschen ein Lächeln ins Gesicht zaubert, sondern auch uns.“

In mehreren Fuhren wurden die Pizzen zum Gemeindehaus gebracht. Pro Lieferung 50 vegetarische Pizzen. „Wir haben uns für die vegetarische Variante entschieden, damit auch wirklich jeder eine Pizza mitnehmen kann“, so Demis. Für viele Besucher der Pinneberger Tafel war die Aktion eine riesige Überraschung. „Das ist ein wahres Wunder“, sagte Siglinde Kaiser, die an diesem Tag die Tafel besuchte.

Demis und Voß möchten mit der Aktion die regionale Solidarität steigern. „Das ist schon ein großer Unterschied zu einem anonymen Verein“, so Voß. Außerdem legen sie Wert darauf, generationsübergreifend zu helfen. „Häufig bekommen Rentner nicht genügend Geld, um vernünftig leben zu können“, so Voß.

Die Pinneberger Tafel sammelt Lebensmittel in Supermärkten und auf dem Wochenmarkt ein, die noch genießbar sind. Ein Team von Ehrenamtlichen und Jugendlichen einer Berufsvorbereitungsmaßnahme sortiert die Ware und gibt sie im Gemeindehaus der Lutherkirche (Kirchhofsweg 53a) aus: Dienstags und donnerstags jeweils zwischen 11.15 und 12.30 Uhr. Anspruch haben Menschen aus Pinneberg und der näheren Umgebung, wo es keine Tafel gibt und die im Monat Arbeitslosengeld II oder weniger zur Verfügung haben. Nähere Infos gibt es unter Telefon 04101-842966.
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen