zur Navigation springen

Rundes Jubiläum : Pinnebergs „Round Table“ feiert seinen 50. Geburtstag

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

Der Pinneberger Serviceclub wurde 1964 gegründet. Der Verein sammelte im vergangenen Geschäftsjahr 9000 Euro für soziale Zwecke.

shz.de von
erstellt am 18.Sep.2014 | 10:00 Uhr

Pinneberg | Ein runder Geburtstag wird gefeiert, dazu kommt Besuch aus ganz Europa: Für den Round Table Pinneberg - 2014 gerade 50 Jahre alt geworden – wird der September ein ganz besonderer Monat. Am 20. September sind die „Tabler“ aus der Kreisstadt und Umgebung Gastgeber des sogenannten Euro-Meetings. „Dann kommen Besucher aus Österreich, der Schweiz, den Niederlanden, Finnland, Norwegen, Dänemark, Frankreich und England“, erzählt Roman Reinert, Past-Präsident und Pressesprecher. Es handelt sich dabei um die nummerischen Partnertische der Pinneberger. Reinert erklärt: „In jedem Land werden die Round Tables in der Reihenfolge ihrer Gründung durchnummeriert.“ Der Round Table 27 aus Pinneberg ist also der 27. Tisch, der in Deutschland zusammenkam. Die Besucher sind nun die anderen 27er-Clubs aus ganz Europa. „Diese Meetings dienen der Bildung von grenzüberschreitenden Freundschaften“, so Reinert. Daher würden die Gäste auch keinesfalls in Hotels untergebracht werden, sondern bei den Pinneberger „Tablern“ zuhause schlafen.

Den Auftakt macht das Business-Meeting, bei denen sich die Clubmitglieder über ihre sozialen Aktionen austauschen. Am Abend wird dann gefeiert – bunt kostümiert, gemäß des Mottos „Flower Power - The Rolling Sixties“. Wenn der Serviceclub seinen Geburtstag zelebriert, sind natürlich auch zahlreiche alte Weggefährten dabei, die aufgrund des Alterslimits nicht mehr aktiv sind. Beim Round Table ist mit 40 Jahren Schluss.

Die Pinneberger Vereinigung gründete sich am 24. April 1964, unterstützt von den „Vatertischen“ aus Hamburg und Aalborg. Seitdem sammeln die Mitglieder fleißig Geld für karikative Zwecke. Die „Tabler“ verkaufen beim Open-Air-Kino Getränke, stellen eine „Mystery Movie Night“ auf die Beine oder veranstalten den Comedy Club in Schenefeld. So kamen im Geschäftsjahr 2013/2014 zirka 9000 Euro zusammen. Die Einnahmen fließen jedes Jahr in ein Hauptprojekt, zuletzt wurde das Kinderhospiz „Familienhafen“ in Hamburg gefördert. Gleichzeitig gibt es kleinere Aktionen mit langer Tradition. Reinke: „Zu Weihnachten überreichen wir bedürftigen Senioren Geschenkkörbe mit Delikatessen.“

Der Round Table zählt zu den Service-Clubs und ist eine parteipolitisch und konfessionell neutrale Vereinigung junger Männer im Alter von 18 bis 40 Jahren. Örtlich selbständige „Tische“ führen jeweils etwa 15 bis 25 junge Männer unterschiedlicher Berufe und Wirkungsbereiche zusammen. In Deutschland sind derzeit 222 Tische mit über 3500 Mitgliedern aktiv. Weltweit zählt die Vereinigung 33.000 Mitglieder in 70 Ländern. Im Mittelpunkt stehen der Erfahrungsaustausch und das Engagement für Andere.
Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen