zur Navigation springen

DLRG : Pinnebergerinnen schwimmen um die Deutsche Meisterschaft

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

Die Teilnahme im baden-würtembergischen Heidenheim haben sie sich bei den Landesmeisterschaften der DLRG Schleswig-Holstein erkämpft.

shz.de von
erstellt am 30.Okt.2014 | 16:00 Uhr

Pinneberg | Seit heute schwimmen fünf junge Frauen der Pinneberger DLRG um den Deutschen Meisterschaftstitel im Rettungsschwimmen. Die Teilnahme im baden-würtembergischen Heidenheim haben sich Laura Ranz, Nina Buck, Janina und Lisa Eggers sowie Saskia Hagemann am Himmelfahrtswochenende in Ratzeburg bei den Landesmeisterschaften der DLRG Schleswig-Holstein erkämpft.

„Der Landesmeistertitel kam doch etwas überraschend“, so die Jugendvorsitzende Andrea Lademacher-Sander. „Janina Eggers aus dem Team ist darüber hinaus noch Vize-Landesmeisterin im Einzel geworden und gehört nun zum Junioren Team der DLRG Schleswig-Holstein“, sagt die Jugendvorsitzende. Um sich auf die anstehenden Meisterschaften vorzubereiten wurden die fünf Disziplinen in Elmshorn trainiert. Für die Schwimmerinen gilt es mehrere Staffeln zu meistern.

Bei der Hindernisstaffel werden jeweils vier Rettungsschwimmerinnen 50 Meter Freistil schwimmen und dabei jeweils zwei Hindernisse untertauchen. Bei der Rettungsstaffel muss die Startschwimmerin 50m Freistil mit Flossen zurücklegen, die folgende Rettungssportlerin taucht zunächst 25 Meter mit Flossen, schwimmt den Rest der Distanz in Freistil und holt eine am Beckenboden liegende Puppe an die Wasseroberfläche. Das dritte Staffelmitglied übernimmt die Puppe und schleppt sie 50 Meter. Die Schlussschwimmerin trägt Flossen und startet im Wasser, wo sie die Puppe aufnimmt und die restlichen 50 Meter ins Ziel befördert. „Die letzte Disziplin ist die Durchführung der Herz-Lungen-Wiederbelebung“, so Lademacher-Sander. Dabei werden vier Rettungsschwimmer die Wiederbelebung anhand eines Übungsphantoms demonstrieren.

Am Sonntagvormittag, 2. November, kehren die Teilnehmerinnen zurück. „Alle Mitglieder drücken den fünf Damen selbstverständlich die Daumen“, sagt die Jugendvorsitzende. „Die Teilnahme an so einer großen Veranstaltung ist natürlich nicht kostenfrei“. Einen Anteil könne die DLRG Pinneberg übernehmen. „Aber leider nicht alles, so dass sich die Damen über Spenden auf das Konto der DLRG Pinneberg sehr freuen würden.“

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen