Politik : Pinneberger Bürger diskutieren über LSE, Breitband und Fahrradwege

Avatar_shz von 08. Oktober 2018, 12:00 Uhr

shz+ Logo
Freie Plätze gab es im Gemeinschaftshaus „Alte Schule“ keine mehr.
Freie Plätze gab es im Gemeinschaftshaus „Alte Schule“ keine mehr.

Etwa 200 Einwohner kamen zur Bürgerversammlung in Waldenau.

Pinneberg | Die Lärmbelastung auf der LSE nach der Fertigstellung der Westumgehung, die Fahrradschutzstreifen im Jappopweg und der Ausbau des Glasfasernetzes – in der Bürgerversammlung zum Auftakt des Erntedankwochenendes in Waldenau war jedes Thema emotional beladen. Pinnebergs Erster Stadtrat Klaus Seyfert (CDU) vertrat Bürgermeisterin Urte Steinberg (parteilos)...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen