Fussballparty : Pinneberg plant ein WM-Spektakel

Schon voll auf Fußball eingestellt: Die Organisatoren Jens Schmidt (links) und Marco Schnitter freuen sich auf ihre Mini-WM in Pinneberg. 16 Teams werden am kommenden Wochenende an der Müssentwiete auflaufen.
1 von 2
Schon voll auf Fußball eingestellt: Die Organisatoren Jens Schmidt (links) und Marco Schnitter freuen sich auf ihre Mini-WM in Pinneberg. 16 Teams werden am kommenden Wochenende an der Müssentwiete auflaufen.

Während die Profis in Brasilien kicken, geht es an der Müssentwiete für kleine Kicker um Pokale.

shz.de von
12. Juni 2014, 12:00 Uhr

Pinneberg | Übersteiger Messi. Traumpass Ronaldo. Tor Klose. Fußballfans haben den heutigen Beginn der WM in Brasilien herbeigesehnt. Doch auch in Pinneberg gibt’s in Kürze Dribblings und Tricks zu sehen. Denn am kommenden Wochenende steigt auf der Sportanlage an der Müssentwiete eine Mini-WM mit Teams der Jahrgänge 1999 und 2000. Organisator Marco Schnitter hat 16 Mannschaften am Start. „Wir erhoffen uns hochspannende Spiele“, sagt Jens Schmidt, Leiter des Geschwister-Scholl-Hauses. Das Jugendzentrum ist gemeinsam mit dem VfL Pinneberg Veranstalter. Der Verein Pinneberger Kinder unterstützt das Projekt, die Stadtverwaltung ebenso.

Eine Weltmeisterschaft vor der Haustür – ganz neu ist die Idee nicht. Bereits 2010 durften die kleinen Kicker ran – und sich seinerzeit vor der Drostei messen. Zwei Jahre später war im Stadion am Rosengarten der Europameister ausgespielt worden. Für Fußball-Nachwuchs und Zuschauer ein Riesenspaß.

Die Mini-WM 2014 beginnt am Sonnabend, 14. Juni, um 10 Uhr. Am Sonntag rollt ebenfalls ab 10 Uhr der Ball. Gekickt wird in Elferteams auf Großfeld. Eine Mannschaft setzt sich aus insgesamt 15 Kindern zusammen.

Gemeldet haben neben Teams aus Schleswig-Holstein auch Fußballer aus Berlin, Hamburg – und sogar eine Reisegruppe aus Dänemark. Übernachtet wird in Sporthallen. Zum Rahmenprogramm gehört neben Kulinarischem auch ein so genannter Soccercourt. „Es wird sich an beiden Tagen alles um Fußball drehen“, sagt Schnitter. „Wir wollen Werbung für die Stadt machen und werden manch Talent sehen.“ Gespielt wird nach dem Original-Spielplan der WM, die vier Wochen andauert. Pinneberg wird also drei Wochen früher einen Weltmeister küren als der Weltfußballverband Fifa.

16 Mannschaften haben derzeit für die Mini-WM in Pinneberg gemeldet. Sollten sich auf den letzten Drücken noch Nachrücker melden, kann der Spielplan aktualisiert werden. Interessenten melden sich bei Marco Schnitter unter der Telefonnummer 01778419681 melden. Er ist per E-Mail unter wm2014@jugendfussball-pinneberg.de zu erreichen.
zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen