Schreck am späten Abend : Pinneberg: Matratze fängt Feuer

Die Bewohnerin wurde durch den Rettungsdienst untersucht und mit Verdacht einer Rauchgasinhalation ins Krankenhaus befördert.

shz.de von
20. März 2017, 16:06 Uhr

Pinneberg | Viel Glück hatte eine Bewohnerin einer Wohnung am Hollandweg in Pinneberg am Sonnabend: Ihre Matratze hatte Feuer gefangen. Eine kaputte Nachttischlampe hatte zu viel Hitze abgestrahlt. Die Feuerwehr wurde gegen 22.50 Uhr alarmiert. Als sie bei der Pinnebergerin eintraf, war das Feuer bereits gelöscht. Die ältere Frau hatte dafür eine kleine Kaffeekanne mit Wasser gefüllt. Die Matratze und das Bettgestell waren angekohlt. Die Rettungskräfte kontrollierten beides vor Ort und fanden unter einer Schondecke noch Glut. Die Bewohnerin wurde durch den Rettungsdienst untersucht und mit Verdacht einer Rauchgasinhalation ins Krankenhaus befördert. Der Einsatz war nach 30 Minuten beendet.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert