zur Navigation springen
Pinneberger Tageblatt

12. Dezember 2017 | 22:56 Uhr

Pinneberg ist für den Kampf bereit

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

StadtradelnFahrradfahrer aus der Kreisstadt wollen Elmshorn den Rang abstrampeln / Ab 12. Juni zählt jeder Kilometer

von
erstellt am 03.Jun.2016 | 16:22 Uhr

266 Radler in 31 Teams haben sich bereits für das Stadtradeln angemeldet. Ab Sonntag, 12. Juni, bis Sonnabend, 2. Juli, wollen sie gemeinsam mehr Kilometer mit dem Fahrrad fahren als Elmshorn und Wedel. Die fleißigsten Radler werden mit Preisen belohnt. „Wir tun was für uns. Wir tun was für die Umwelt und wir lernen Pinneberg besser kennen“, sagte Bürgermeisterin Urte Steinberg bei der diesjährigen Vorstellung des Projekts.

Sie wünscht sich, dass ganz Pinneberg vom Fahrradfieber erfasst wird. Am Sonnabend, 25. Juni, wird sie um 14 Uhr gemeinsam mit Mitgliedern des Ortsverbands des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs (ADFC) eine Radtour zum Thema Denkmäler und historische Gebäude in Pinneberg anbieten. Aber auch außerhalb von geführten Touren sollen Kilometer gesammelt werden. „Jeder kann mitmachen. Die Intention ist, dass die ohnehin gefahrenen Kilometer erfasst werden“, sagt Ulf Brüggmann, Leiter des Organisationsteams. Dabei sei egal, ob es sich nur um die Kilometer zur Arbeit handele oder Touren. Gemeinsam mit Bürgermeisterin Steinberg wolle er insbesondere Schulklassen dazu motivieren, mitzumachen. Daher wurde die erste angemeldete Klasse auch mit Tachos belohnt. Teilnehmer können darüber hinaus in den Aktionswochen bei der Fahrradbörse Horter oder Fahrrad Goebel für zehn Euro einen Tacho erwerben. „Schließlich geht es darum, wie viele Kilometer gefahren werden“, so Brüggmann.

Das Stadtradeln ist eine Kampagne des Klima-Bündnisses mit dem Ziel, für das Thema Fahrrad im Alltag zu sensibilisieren. Im vergangenen Jahr war Pinneberg, obwohl es weniger Kilometer erstrampelte als Elmshorn, sehr erfolgreich. „Wir hatten 1250 Teilnehmer und sind 160  000 Kilometer gefahren“, so Brüggemann. Das sei viermal um die Welt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen