Weihnachtsmärkte abgesagt : Pinneberg, Halstenbek und Rellingen: Beleuchtung ja, Budenzauber nein?

Avatar_shz von 24. Oktober 2020, 11:30 Uhr

shz+ Logo
Auf Kuschelkurs: 2019 kam in Rellingen der Nikolaus noch mit dem Fallschirm zum Erstaunen der Kinder – das wird in diesem Jahr aufgrund der Corona-Pandemie nicht möglich sein. Doch noch hoffen die Veranstalter darauf, einen Weihnachtsmarkt der etwas anderen Art anbieten zu können.

Auf Kuschelkurs: 2019 kam in Rellingen der Nikolaus noch mit dem Fallschirm zum Erstaunen der Kinder – das wird in diesem Jahr aufgrund der Corona-Pandemie nicht möglich sein. Doch noch hoffen die Veranstalter darauf, einen Weihnachtsmarkt der etwas anderen Art anbieten zu können.

Der Adventsmarkt in Halstenbek ist abgesagt, in Rellingen wird noch gezittert. Pinneberg setzt derweil auf feierliche Beleuchtung.

Pinneberg/Halstenbek/Rellingen | In Pinneberg wurde am Dienstag (20. Oktober) bekannt, dass das beliebte Weihnachtsdorf aufgrund der steigenden Infektionszahlen und der unsicheren Planungslage nicht stattfinden wird – doch es gibt zumindest eine gute Nachricht: Der Wirtschaftsgemeinschaft ist es gelungen, die Finanzierung für die Pinneberger Weihnachtsbeleuchtung zu sichern. Ende Nove...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen