zur Navigation springen

Preisverleihung : Pfiffige Projekte ausgezeichnet

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

Die Preisverleihung der diesjährigen Ausgabe des Wettbewerbs „Jugendinitiative mit Pfiff“ in Pinneberg.

shz.de von
erstellt am 07.Dez.2016 | 12:15 Uhr

Pinneberg | Viele frohe Gesichter gab es am vergangenen Montagabend im Geschwister-Scholl-Haus in Pinneberg zu sehen. Der Grund: Die Preisverleihung der diesjährigen Ausgabe des Wettbewerbs „Jugendinitiative mit Pfiff“, die gemeinsam von der Stiftung Sparkasse Südholstein und dem Kreisjugendring (KJR) Pinneberg initiiert wurde. Gesucht wurden dafür erneut „pfiffige Projekte“. Diese mussten von jungen Menschen aus dem Kreisgebiet für Jugendliche entwickelt und umgesetzt werden. Die Altersgrenze lag bei 27 Jahren. Zielsetzung: das ehrenamtliche Engagement in dieser Altersklasse zu fördern und öffentlich zu würdigen.

Als Zeitspanne für die Realisierung standen den Teilnehmern insgesamt fünf Monate ab dem 1. Mai zur Verfügung. Außerdem wurden die Projekte, die jeweils öffentlich bekannt zu machen und zu dokumentieren waren, mit bis zu 500 Euro flankierend unterstützt. Besonderer Anreiz: die Preisgelder. Die Teilnehmer konnten sich Hoffnung auf Geldpreise von 1000, 500 und 250 Euro machen, wenn sie zu den ersten drei Gewinnern zählten, die von einer Jury – bestehend aus Vertretern der Stiftung Sparkasse Südholstein, ehrenamtlichen Betreuern der Jugendarbeit aus dem Kreisgebiet, ehemaligen Preisträgern des Wettbewerbs sowie Mitarbeitern des Fachdienstes Jugend des Kreises Pinneberg und des Arbeitsausschusses des KJR – ausgewählt wurden.

Spannung bis zum Schluss

Um aber am Tag der Preisverleihung die Sache spannend zu gestalten, wurde das Resultat bis zum Schluss der Veranstaltung geheim gehalten. Das war auch gut so, denn die Zeitspanne bis dahin wurde ausgiebig genutzt, um in Form einer kleinen, zweigeteilten Messe die insgesamt acht Projekte dieses Jahres im Foyer des Geschwister-Scholl-Hauses zu präsentieren.

Dort fanden die interessierten Gäste, unter denen sich zahlreiche Vertreter aus Politik und Jugendarbeit – sowohl vom Kreis als auch vom Land – befanden, überaus informative Projektstände der Schülerfirma „meyn production“ aus Uetersen (Projekt: Image-Film „Fashion Store“), dem Team Nando aus Wedel (Projekt: „Parcours Park“), dem Awo-Jugendhaus „Stromhaus“ aus Elmshorn (Projekt: „Die Alles-ist-wieder-dran-Fahrradwerkstatt“), der Jugendrotkreuz-Ortsgruppe Elmshorn („Sommerferienprojekt“), des FSJ Kultur Drostei Pinneberg (Projekt: „Kulturscouts“), der Schützenjugend Klein Nordende (Projekt: „Tag der Schützenjugend“), von Mitgliedern des Kinder- und Jugendbeirats Elmshorn (Projekt: „Schulband-Contest Elmshorn 2016) sowie des Schüler- und Jugendtreffs Club Nord aus Pinneberg (Projekt: „Zauberei als Dankeschön“).

 

Nach mehreren Wortbeiträgen und musikalischen Intermezzi der Elmshorner Band „Just In Time“ – übrigens die Gewinner beim Schülerband-Contest Elmshorn 2016, der zu den diesjährigen Projekten des Wettbewerbs „Jugendinitiative mit Pfiff“ gehört – lenkte Moderator Tom Haberl (19) auf die Zielgerade ein. Es folgte die Preisverleihung. Ergebnis: Platz 3 erreichte die Jugendrotkreuzgruppe aus Elmshorn und Platz 2 das Team Nandu aus Wedel. Als Sieger wurde das Fahrradwerkstatt-Team vom „Stromhaus“ der Awo-Elmshorn gekürt.

Zum Abschluss des kurzweiligen Abends wurde dann auch noch ein wenig geschmunzelt, denn die glücklichen Gewinner hatten sofort eine Antwort auf die Frage parat, was sie mit dem Preisgeld von 1000 Euro machen wollen: „Natürlich weitere Teile kaufen..!“

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen