Wedel : Pendler brauchen viel Geduld

Ein 125-Tonnen-Kran nimmt die schweren Gleiselemente an den Haken, um sie an den vorgesehenen Ort zu hieven.
Ein 125-Tonnen-Kran nimmt die schweren Gleiselemente an den Haken, um sie an den vorgesehenen Ort zu hieven.thieme (2)

Deutsche Bahn saniert Gleise zwischen Hamburg und Wedel.

Avatar_shz von
16. Juli 2014, 10:00 Uhr

Wedel | In der nächsten Zeit müssen S-Bahnkunden geduldig sein. Ab dem 6. August saniert die Bahn die Gleise zwischen Hamburg-Sülldorf und Wedel. Davon ist die Linie S1 betroffen. Dann werden nach Auskunft der Bahn Ersatzbusse im Einsatz sein, weil die Strecke gesperrt sein wird. Es wird dann nach dem gleichen Prinzip vorgegangen wie derzeit auf der Strecke zwischen Hamburg und Pinneberg. Dort müssen Pendler bis mindestens 27. Juli auf Züge der Linie S3 verzichten. Grund sind ebenfalls Bauarbeiten. Die bis zu 30 Jahre alten Gleise müssen erneuert werden. „Damit möglichst wenige Pendler davon betroffen sind, erledigen wir diese Arbeiten während der Schulferien“, sagte Egbert Meyer-Lovis, Pressesprecher der Bahn, am Dienstag in Halstenbek. Dort informierte er über Details des 3,5-Millionen-Projekts. Durch die Fahrten mit Ersatzbussen verlängert sich die Fahrzeit um bis zu 20 Minuten.

Auch im Hamburger Hauptbahnhof müssen Passagiere derzeit mit Einschränkungen rechnen. Der Bahnsteig am Gleis5 wird erneuert. Deswegen halten viele Züge, die aus dem Norden kommen, nur in Hamburg-Altona. Etliche Verbindungen werden vorübergehend ersatzlos gestrichen.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen