Voting des Tages : Pauschale Ausgangssperren in Kreisen bei einer Inzidenz jenseits von 100 – wie stehen Sie dazu?

An dieser Stelle finden Sie jeden Tag eine Umfrage zu einem aktuellen Thema.

Avatar_shz von
13. April 2021, 18:00 Uhr

Die kommunalen Landesverbände in Schleswig-Holstein haben sich gegen einen bundeseinheitlichen Lockdown allein auf Grundlage der Inzidenzwerte ausgesprochen. Ausgangsbeschränkungen könnten allenfalls letztes Mittel sein, erklärten die Verbände am Dienstag (13. April). Deren Mehrwert sei gering, die Sperren dürften kaum vollzugsfähig sein und sich zudem negativ auf die Akzeptanz der Menschen für die Corona-Regeln auswirken.

„Wir halten eine Detailsteuerung vor Ort für das sachgerechte und der Pandemiebekämpfung weitaus besser gerecht werdende Vorgehen“, schrieben die Vorsitzenden an Ministerpräsident Daniel Günther (CDU). „Daher lehnen wir Regelungen, die einen Automatismus bedeuten jedenfalls bei Inzidenzzahlen von 100 und bei einer alleinigen Fokussierung auf die Inzidenz pro Kreis/kreisfreier Stadt ab“, kritisierten Reinhard Sager (Landkreistag), Ulf Kämpfer (Städtetag), Jörg Sibbel (Städtebund) und Thomas Schreitmüller (Gemeindetag).

Wir fragen daher heute:

Pauschale Ausgangssperren in Kreisen bei einer Inzidenz jenseits von 100 – wie stehen Sie dazu?

Das wäre eine gute Regelung seitens des Bundes.
38,6%
Keine gute Idee, Land und Kreis sollten das in Eigenregie regeln.
18,1%
Ich bin grundsätzlich gegen Ausgangssperren.
43,3%
 

Bitte beachten Sie: Bei unserem Voting des Tages können Sie innerhalb von 24 Stunden nach Veröffentlichung der Frage abstimmen (an Feiertagen und am Wochenende länger). Anschließend ist nur noch das Ergebnis sichtbar.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen