Bönningstedt : Partnerstadt: Da ist viel Musik drin

Peter White ist mit 37 Dienstjahren einer der am längsten amtierenden Stadtausrufer („Town Crier“) in Großbritannien.
1 von 3
Peter White ist mit 37 Dienstjahren einer der am längsten amtierenden Stadtausrufer („Town Crier“) in Großbritannien.

Seaford und Bönningstedt feiern gemeinsam den 30. Geburtstag.

von
14. Juni 2014, 15:15 Uhr

Bönningstedt | Die Vorbereitungen laufen seit Monaten, jetzt sind alle Gäste der Bönningstedter Partnerstadt Seaford (Großbritannien) untergebracht und das Festprogramm zur Feier des 30. Geburtstags der Freundschaft beider Ortschaften ist festgezurrt.

Los geht’s am Freitag, 4. Juli: Die Gastgeber holen ihre britischen Besucher am Flughafen ab. Mit einem eigenen Bus reist die „Silver Band“ an. Die Ankunft der Musiker ist gegen 11.30 Uhr auf dem Parkplatz vor dem Werner-Bornholdt-Sportzentrum. Wer die Kapelle dort begrüßen möchte, ist herzlich willkommen.

Den ersten von insgesamt drei Auftritten absolvieren die Musiker in Pinneberg: Auf dem Vorplatz der Drostei geben sie ab 17.30 Uhr ein Konzert. Dazu – und auch zum anschließenden Abend im Partyspeicher – sind insbesondere all diejenigen eingeladen, die die Partnerschaft im Lauf der Jahre tatkräftig unterstützt haben. „Leider schaffe ich es nicht mehr, alle persönlich anzusprechen“, sagt Organisatorin Martina Kaddatz. Ausdrücklich seien auch diejenigen willkommen, die keine britischen Gäste bei sich aufnehmen können.

Ab 19 Uhr wird im Grammy-Haus an der Kieler Straße ganz offiziell gefeiert: Grußworte, Festessen und Musik vom Quickborner Popchor „Come Together“ und natürlich der „Silver Band“. Wer teilnehmen möchte, bezahlt für Speisen und Getränke 15 Euro. „Für die Planung ist unbedingt eine Anmeldung bis spätestens Freitag, 20. Juli, erforderlich“, betont Kaddatz. Sie ist unter der Rufnummer 040-5567126 zu erreichen. Auch eine Anmeldung per E-Mail ist möglich: MK-Boenn @gmx.de lautet die Adresse.

Allzu lang sollten Gäste und Gastgeber allerdings nicht feiern – der Sonnabend ist stramm durchgeplant. Treffpunkt ist um 9.45 Uhr das Kesselhaus in der Hafen-City Hamburg (Am Sandtorkai 30). Die Anfahrt erfolgt individuell. Nach einer kurzen Einführung erfahren die Besucher bei einem Rundgang wahlweise in englischer oder deutscher Sprache alles Wissenswerte über den Hafen und die Hafencity.

Nach der Mittagspause im Bunker an der Feldstraße besuchen Gäste und Gastgeber ein Konzert der „Blöden Orchesters“, das Klangkunst mit Haushaltsgeräten erzeugt. Auch am Abend gibt’s wieder Musik: Die „Silver Band“ spielt gemeinsam mit dem Musikzug der Freiwilligehn Feuerwehr Hasloh. Einlass im Landhaus Schadendorf an der Kieler Straße ist um 18.30 Uhr. Das Konzert beginnt um 19.30 Uhr und dauert etwa zwei Stunden lang. Der Eintritt ist frei.

Den Abschluss des Besuchs in Bönningstedt feiern die Dorfbewohner und ihre Seaforder Gäste gemeinsam mit Freunden aus Crivitz in Form eines deutsch-englischen Gottesdiensts in der Simon-Petrus-Kirche (Ellerbeker Straße 12). Im Anschluss daran werden die „Silver Band“ und die anderen Gäste auf dem Parkplatz vor dem Werner-Bornholdt-Sportzentrum verabschiedet.

Seaford ist eine Küstenstadt in der englischen Grafschaft East Sussex und liegt an der Südküste östlich von Newhaven und westlich von Eastbourne. Die Einwohnerzahl beträgt zirka 22.000 Personen. Außer einer Kunst-Galerie gibt es einen Golfplatz mit spektakulärem Ausblick auf das Meer. In den markanten „Martello Towers“ ist ein Heimatmuseum untergebracht. Seit dem 20. Mai 1984 ist Seaford Partnerstadt von Bönningstedt. www.seafordtowncouncil.gov.uk www.seafordsilverband.co.uk
zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen