Hasloh : Pächterin kündigt aus heiterem Himmel

Seit zwölf Jahren betreibt Miki Kalender das „Montenegro“.
Foto:
1 von 2
Seit zwölf Jahren betreibt Miki Kalender das „Montenegro“.

Gastronomin im Sportvereinsheim gibt überraschend auf

von
19. Oktober 2015, 12:36 Uhr

Manfred Maier, Vorsitzender des Hasloher Turn- und Sportvereins, kann es nicht fassen: Miki Kalender überreichte ihm vor wenigen Tagen die Kündigung für das Restaurant „Montenegro – Bei Miki“, dem Restaurant, das seit zwölf Jahren im Vereinsheim des TuS betrieben wird.

Unterzeichnet ist das Schreiben von Tochter Sabina, die mit der Eröffnung des Bönningstedter „Montenegro“-Ablegers in den ehemaligen Bürgerstuben auch den Hasloher Pachtvertrag übernommen hatte.

„Die Kündigung zum 31. Oktober kam aus heiterem Himmel“, sagte Maier. Der Verein suche nun dringend nach einem Nachfolger, zumal zahlreiche Weihnachtsfeiern und auch Gemeinderatssitzungen dort geplant seien.

„Wir haben kurzfristig entschieden, dass der Betrieb beider Restaurant-Standorte auf Dauer nicht zu machen ist – und uns für Bönningstedt entschieden“, sagte Pächterin Kalender im Gespräch mit dieser Zeitung. Vater Miki gab indes auf Nachfrage bekannt, dass nun doch bis Jahresende geöffnet bleiben soll. „Aber dann ist Schluss“, sagte er.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen