Frau offenbar erwürgt : Obduktion bestätigt: Pinnebergerin wurde Opfer eines Gewaltverbrechens

shz+ Logo
Nach dem Tötungsdelikt am Montag (21. Mai) in Pinneberg: Der Wagen eines Bestattungsunternehmens steht vor dem Haus an der Friedrich-Ebert-Straße.

Nach dem Tötungsdelikt am Montag (21. Mai) in Pinneberg: Der Wagen eines Bestattungsunternehmens steht vor dem Haus an der Friedrich-Ebert-Straße.

Die Leiche der Frau war am Montag entdeckt worden. Ihr Sohn steht unter dringendem Tatverdacht.

Exklusiv für
shz+ Nutzer
shz+ Logo

Avatar_shz von
22. Mai 2020, 19:42 Uhr

Pinneberg | Nach der Obduktion steht nun fest: Die 71 Jahre alte Frau aus Pinneberg ist definitiv einem Gewaltverbrechen zum Opfer gefallen. „Das Ergebnis der Obduktion weist auf Gewalteinwirkung gegen den Halsbereic...

Pgnbinere | Nhca edr iotbOudnk sthet nun ftse: eiD 71 rhaJe atle aurF usa Pbngnreei sit itvfeniid eenim rvcrnaleGeebhtew zum epfrO nfllaege. sD„a Eegibsnr rde ktiuobnOd wetsi fau nnteikleGiarugww negge edn elaibrceshH “nh,i gtesa aattwnasatlbrOse reePt lüMwrReok,-la heeSrrcp rde atwacanhtsftsalatS in ozIeet,h am geeaFaidtrnb 2(.2 iM)a. rMebndenieceith legoufz raw eid rFau üwrergt n.ewrdo

eLiehc war ma 12. iaM egdnfuen enorwd

eEin Mbiretinaitre eisne efisntedgsePle thtae eid iehLce rde etrennnRi am gMorgnmeoant 18(. a)Mi tndtkce.e ieD uarF war Kdnniu des e.snDsiet dnU esi eletb mmesigena tim rmihe hoSn in rde .Wugonhn

honS ighewcst zur tTa

eegGn den nSoh war sdaceßnehinl aHfbfteelh ewnge aThogstcsl aeserlns .ewordn rDe ägre0i4-hJ itstz ni e.fnutghstshnrcUau uZ edn teüenidrHnrng rde Tta gba se tuchnäzs iekne iEtnesn.kesnr ieB erisen urngenhVem athet chsi edr e4hgr-J0äi nchti zur Tta geßräu,te getas .rolRelüaM-wk

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert