Frau offenbar erwürgt : Obduktion bestätigt: Pinnebergerin wurde Opfer eines Gewaltverbrechens

shz+ Logo
Nach dem Tötungsdelikt am Montag (21. Mai) in Pinneberg: Der Wagen eines Bestattungsunternehmens steht vor dem Haus an der Friedrich-Ebert-Straße.

Nach dem Tötungsdelikt am Montag (21. Mai) in Pinneberg: Der Wagen eines Bestattungsunternehmens steht vor dem Haus an der Friedrich-Ebert-Straße.

Die Leiche der Frau war am Montag entdeckt worden. Ihr Sohn steht unter dringendem Tatverdacht.

Exklusiv für
shz+ Nutzer
shz+ Logo

Avatar_shz von
22. Mai 2020, 19:42 Uhr

Pinneberg | Nach der Obduktion steht nun fest: Die 71 Jahre alte Frau aus Pinneberg ist definitiv einem Gewaltverbrechen zum Opfer gefallen. „Das Ergebnis der Obduktion weist auf Gewalteinwirkung gegen den Halsbereic...

eginPenbr | Nahc edr niOtkubod tsthe nnu efst: ieD 71 ehraJ etla Frua usa Pgennbrie sit ftviedini neime wvGceraneetrehlb muz erfOp .nagfllee sDa„ gebEsnri rde iotbuOknd iswte fua aetkiGwiweulrnng gngee end sheabelHcir i“n,h gseta rabsOwalneatatst Preet üoak,elw-lrRM cSehrepr edr afSnttalcssahwaatt ni to,Izhee ma anegarbieFtd (22. a.M)i eenitMbrhenedic zefulgo rwa edi Frua rwegtrü w.denor

hcLeie raw ma 1.2 aiM nenefdgu newrdo

iEen ieMibrntateir seein seeigenPltefds teaht ied hLecei rde eRiternnn ma agomnregMton 18.( )aMi dntet.ekc eDi Frau raw idnnKu des ee.insDst dUn sie betle eammsgein tim ehmri Sohn in erd .nuhnoWg

hoSn hgsiewtc urz tTa

egenG den hoSn awr edßslninache ffbeltaehH weeng shgcTtsola esslaner wn.eord reD ireJ4gä-0h tiszt in ntfesahu.uUshrcgnt Zu dne nHientdgrrüne erd Tat gab es hncäutsz kenei teeskEinr.snn eiB ienres egruhemnnV ateht shci erd här4J-eig0 cinht zru Tta äe,tßegur atseg wao.-rRMklleü

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert