Frau offenbar erwürgt : Obduktion bestätigt: Pinnebergerin wurde Opfer eines Gewaltverbrechens

shz+ Logo
Nach dem Tötungsdelikt am Montag (21. Mai) in Pinneberg: Der Wagen eines Bestattungsunternehmens steht vor dem Haus an der Friedrich-Ebert-Straße.

Die Leiche der Frau war am Montag entdeckt worden. Ihr Sohn steht unter dringendem Tatverdacht.

Exklusiv für
shz+ Nutzer
shz+ Logo

Avatar_shz von
22. Mai 2020, 19:42 Uhr

Pinneberg | Nach der Obduktion steht nun fest: Die 71 Jahre alte Frau aus Pinneberg ist definitiv einem Gewaltverbrechen zum Opfer gefallen. „Das Ergebnis der Obduktion weist auf Gewalteinwirkung gegen den Halsbereic...

Pinenberg | Ncha dre otduibknO ethts unn sft:e eDi 17 ahJer alet Frua aus egPbnerni tsi enidfiitv inmee nveGtblaeheerrcw zum erOpf lal.neegf aD„s resgbinE red btniOkuod seitw afu riuwnkwigeleatGn gegne nde baclHiesreh hn“i, gtaes slaOaawsbenrttat eePtr rwMlR,-lüoeka ehpcrreS rde aaltscaStsfhwantta ni hzetI,oe am arieeandFtgb 2(2. a.)iM denbrehMteicine efzugol war eid Faru rüetgrw on.rdew

eeLcih awr am .21 aiM nufegned eornwd

Eeni rbeaniiMttier iesen seelefgetnidsP aetht dei Leehic dre nnrRetine ma gognoManterm 1(8. )Mai ekctdtn.e eDi aruF raw Knudin des .Dtieessn ndU sei bltee angsiemem itm remih Snoh in erd .gonWhnu

Sonh twicgesh zru Tta

nGgee nde hoSn raw anßsecdnleih teHflafehb eegnw ssTcgholta nerlssae rewod.n reD 04rehgäiJ- tizts in cu.fnttsguhnsUrahe uZ dne eüngnrentdrHi erd aTt gab se tuäshczn ienek iesrnnnsEek.t Bei eernsi unhermgeVn ateht csih red r-äi40gehJ hcnti uzr Tta ßtr,euegä geats a.RMl-olrüwek

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert