Tangstedt : Neues Baugebiet „Nordöstlich Steenacker“

Es gibt schon zahlreiche Interessenten für die geplanten 23 Wohnheiten.
Foto:
1 von 2
Es gibt schon zahlreiche Interessenten für die geplanten 23 Wohnheiten.

„Mit Vollgas in die Planung eintreten“: 82 Anfragen für 23 Wohneinheiten.

shz.de von
16. Januar 2015, 16:00 Uhr

Tangstedt | 2276 Einwohner zählte die Gemeinde Tangstedt zum Jahreswechsel. Wenn es nach der Lokalpolitik geht, soll die Zahl in den kommenden Jahren anwachsen. Die Grundlage dafür wurde am Mittwochabend bei der Sitzung der Gemeindevertretung in Sellhorns Gasthof gelegt. Die Aufstellung des Bebauungsplans 14 „Nordöstlich Steenacker“ wurde einstimmig verabschiedet. Zuvor hatten die Gemeindevertreter den Ankauf einer Pinnauwiese und einer Pferdekoppel beschlossen.

„Wir können und müssen jetzt mit Vollgas in den Planungsprozess eintreten“, sagte Bürgermeister Detlef Goos (FDP). Denn es gebe schon zahlreiche Interessenten für die geplanten 23 Wohnheiten (13 Einzel- und fünf Doppelhäuser). „Es sind bereits 82 Anfragen beim Amt Pinnau eingegangen“, so Goos.

Das Baugebiet umfasst den Bereich nordwestlich des Wirtschaftswegs „Im Felde“ sowie östlich der Grundstücke Bürgermeister-Eggerstedt-Weg 17 bis Steenacker 45. Insgesamt wird die Bebauung für eine Fläche von 1,6 Hektar geplant. Die Bürgeranfrage, wann die ersten Häuser gebaut werden können, ließ Goos offen. Zunächst müsse die Gemeinde die Stellungnahme der Naturschutz- und der Wasserbehörde abwarten.

Auf mehrere Monate schätze das Gemeindeoberhaupt die Planungsphase. Zudem müsse die Vergabe aufgrund der hohen Nachfrage geregelt werden. „Der Bau von individuellen Häusern beginnt sicherlich erst 2016“, sagte Goos.

In Tangstedt könnten Breitbandinternetanschlüsse entstehen. Der Anbieter „Wilhelm-Tel“ fordert, dass sich bis zum 13. Februar 500 Haushalte (60 Prozent) dazu entschließen. Derzeit fehlen noch 120 Anträge.
zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen