Neue Kanäle: Jetzt wird informiert

Millionen-Projekt im Quellental: Besorgte Anwohner können am Montag auf Antworten hoffen / Kreuzung wird ausgebaut

shz.de von
19. Juni 2014, 16:00 Uhr

Neue Abwasserkanäle, neue Straßen: Pinnebergs Stadtwerke planen für die Jahre 2014 bis 2018 eine Investition von 8,8 Millionen Euro (wir berichteten). Anwohner des Quellentals müssen sich auf Baulärm und Verkehrsbehinderungen einstellen. Zudem sollen sie auf eigene Kosten die Leitungen auf ihren Grundstücken modernisieren. Viele Quellentaler sind verunsichert, haben Fragen. Sie können sich am Montag, 23. Juni, während einer um 19 Uhr in der Grund- und Gemeinschaftsschule, Richard-Köhn-Straße 75, beginnenden Veranstaltung über das Projekt informieren.

Die Bauarbeiten sollen bereits nach der Sommerpause 2014 im Bereich Thesdorfer Weg/An der Raa beginnen. Anfang dieser Woche hatten viele Anwohner des Stadtteils Flugblätter in ihren Briefkästen. Absender: die Stadtwerke Pinneberg. In dem Schreiben wird kurz skizziert, wie die Erneuerung der Kanalisation vonstatten gehen soll. Zudem wird darauf hingewiesen, dass die Stadt Pinneberg ebenfalls Geld in die Hand nimmt. Für mehr als zwei Millionen Euro wird unter anderem der Verkehrsknotenpunkt Thesdorfer Weg/Richard-Köhn-Straße ausgebaut – auf diesem Wege soll das Neubaugebiet auf dem Areal der ehemaligen Eggerstedt-Kaserne erschlossen werden. In ihrem Flugblatt weisen die Stadtwerke darauf hin, dass es keine Alternative zur Erneuerung der teilweise maroden Abwasserkanäle gebe. Gesetzliche Vorgaben ließen keinen Spielraum. Anwohner würden während der Arbeiten laufend „umfassend informiert“.

Bürgermeisterin Urte Steinberg: „Das wird nur die erste von mehreren Info-Veranstaltungen.“ Weitere würden folgen. Die Stadtwerke bitten angesichts des Projekts schon mal um Verständnis.

zur Startseite
Karte

Kommentare

Leserkommentare anzeigen