Nachfolge des „Halunder Jet“ : Neue Helgolandfähre vor Jungfernfahrt

Der neue Helgoland-Katamaran hat die Werft auf den Philippinen verlassen und sich auf die weite Seereise nach Deutschland gemacht.
Der neue Helgoland-Katamaran nimmt am 28. April erstmals Kurs auf Helgoland.

Die Jungfernfahrt ist am 28. April. Die Helgoländerin Jana-Pauline Singer tauft das Schiff am Vortag in Hamburg.

shz.de von
20. April 2018, 15:57 Uhr

Hamburg/Helgoland | Für Helgolandbesucher beginnt in wenigen Tagen eine neue Epoche: Die Jungfernfahrt der auf den Philippinen gebauten neuen Fähre ist für Samstag, den 28. April geplant, wie Birte Dettmers, Geschäftsführerin der FRS Helgoline, am Freitag mitteilte. Am Tag vor der Jungfernfahrt wird das Schiff an den Landungsbrücken in Hamburg-St.Pauli durch die Helgoländerin Jana-Pauline Singer getauft.

„Wir freuen uns sehr, den Helgolandverkehr planmäßig am 28. April aufzunehmen und das Schiff der Öffentlichkeit vorstellen zu dürfen“, sagte Dettmers. Auf der neuen Fähre finden 680 Passagiere Platz. Das sind knapp 100 Personen mehr als auf der alten Fähre, dem „Halunder Jet“. Die neue Fähre hat rund 17 Millionen Euro gekostet und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 35 Knoten (knapp 65 Stundenkilometer).

Gebaut wurde das Schiff von einer Werft in Cebu auf den Philippinen. Es machte sich im März 2018 auf den Weg nach Hamburg. Eigentlich sollte die Fähre schon in der ersten Aprilhälfte die Hansestadt erreichen, doch aufgrund von schlechtem Wetter musste ein unplanmäßiger Halt in Südspanien eingelegt werden.

Nach der Taufe nimmt das Schiff mit seiner Jungfernfahrt auch den regulären Fährbetrieb zwischen Hamburg und Helgoland auf. Die Saison endet am 8. November 2018. Bis dahin fährt die neue Fähre täglich von Hamburg über Wedel und Cuxhaven auf die Nordseeinsel.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen