Neonazi-Alarm im Quellental

Ingo Stawitz, ehemaliger Landeschef der NPD, vor dem 'Rondo' im Quellental. TVR
Ingo Stawitz, ehemaliger Landeschef der NPD, vor dem "Rondo" im Quellental. TVR

Avatar_shz von
16. März 2013, 01:14 Uhr

Pinneberg | Es ist Donnerstagabend. Kurz vor 20 Uhr. Eine Gruppe mutmaßlicher Neonazis hat sich in der Gaststätte "Rondo" an der Richard-Köhn-Straße versammelt. Die Teilnehmer der Runde bleiben nicht lange ungestört. Die Antifa ist gut informiert. 20 vermummte Autonome protestieren gegen die angeblich private Veranstaltung. Folge: ein Großeinsatz der Polizei. "Es waren mehrere Streifenwagen vor Ort", so Sandra Mohr, Pressesprecherin der Polizei, im Gespräch mit unserer Zeitung. Man habe eine mögliche Eskalation verhindern wollen.

Die Beamten treffen auf ein bekanntes Gesicht. Mit Ingo Stawitz gehört der ehemalige Landeschef der NPD zu den Teilnehmern der Veranstaltung im "Rondo". Wie ein Mitarbeiter des Restaurant gestern gegenüber unserer Zeitung bestätigte, hatte Stawitz den Saal auch gebucht. Die NPD sei häufiger zu Gast - auch andere politische Gruppierungen. Die Besucher hätten sich "ordentlich benommen". Zu verfassungsfeindlichen Gesten sei es nicht gekommen.

Die Betreiber des "Rondo" waren es auch, die sofort nach dem erscheinen der Antifa die Tür absperrten - und die Polizei riefen. "Die meisten anwesenden Personen flüchteten beim Eintreffen der Beamten", so Mohr. Die Polizisten überprüften die Personalien der verbliebenen Demonstranten. Mohr betont aber: "Es lagen keinerlei strafbare Handlungen vor." Einschreiten musste dafür die Feuerwehr. In der Nähe des "Rondo" brannte ein Müllcontainer. "Die Polizei ermittelt. Zurzeit können wir aber nicht sagen, ob ein Zusammenhang mit den Ereignissen vor dem Lokal besteht", sagt die Pressesprecherin der Polizei. In einem Schreiben an unsere Zeitung zeigte sich die Antifa zufrieden mit der Aktion. Man habe auf "einen seit Jahren genutzten Treffpunkt der NPD aufmerksam machen wollen."

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen