„Nachvollziehbar, aber Verbote nicht ausweiten“

Christi Degen will, dass die Handelskammer Mitglied in der Arbeitsgemeinschaft der norddeutschen Industrie- und Handelskammern bleibt.
Christi Degen will, dass die Handelskammer Mitglied in der Arbeitsgemeinschaft der norddeutschen Industrie- und Handelskammern bleibt.

shz.de von
29. Mai 2018, 17:12 Uhr

„Als letzte Maßnahme sind Durchfahrtverbote nachvollziehbar, sofern sie den lokalen Wirtschaftsverkehr mit Zielen im Innenstadtbereich sowie den Kundenverkehr der dort ansässigen Betriebe nicht dauerhaft einschränken“, sagt Christi Degen (Foto), neue Hauptgeschäftsführerin der Handelskammer Hamburg. Der Kontrollaufwand der geplanten Durchfahrtverbote sollte ihrer Meinung nach unter Verhältnismäßigkeitsaspekten jedoch klug überprüft werden, Ausweitungen in Hamburg vermieden und klare Vereinbarungen zu technischen Nachrüstungen zeitnah getroffen werden, um den Wirtschaftsverkehr in Hamburg sicherzustellen.




zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen