zur Navigation springen
Pinneberger Tageblatt

20. Oktober 2017 | 13:18 Uhr

"Nachgefragt" bei Klaus G. Bremer

vom

shz.de von
erstellt am 06.Mai.2013 | 01:14 Uhr

Kreis Pinneberg | In der Serie "Nachgefragt" spricht die Redaktion dieser Zeitung mit den Spitzenkandidaten für die Kreistagswahl am 26. Mai. Heute kommt der Fraktionsvorsitzende der FDP, FC St. Pauli-Fan und Freund von geschliffenen Pointen, Klaus G. Bremer, zu Wort, der sich einen neuen Finanzausgleich wünscht.

Welche Eigenschaften muss ein Kreistagsmitglied haben? Erfahrung und Durchblick. Welche nicht? Intoleranz und Unwissenheit. Was macht Sie zornig? Fanatismus und Rechthaberei. Worüber können Sie lachen? Geschliffene Pointen, gute Sprüche wie "Hoeness statt Finanzamt". Wie lautet Ihr Lebensmotto? "Carpe diem" und "Carpe noctem" ("Nutze den Tag" und "Nutze die Nacht"). Was ist Ihr größtes Talent? Zuhören, begreifen und richtig analysieren. Was ist Ihr größtes Laster? Da kann ich nichts vorweisen. Wofür haben Sie Ihren letzten Strafzettel kassiert? Parkscheibe zu stellen vergessen. Welche Hobbies haben Sie? Reisen und Lesen. Welches Buch lesen Sie gerade? Jean-Luc Bannalec: Bretonische Brandung. Was ist Ihr Lieblingsessen? Meeresfrüchte. Bei welchem historischen Ereignis wären Sie gern dabei gewesen? Hannibals Einzug in Rom. Welchen Berufswunsch hatten Sie mit 18 Jahren? Architekt. Treiben Sie Sport? Seniorentennis. Welchem Fußballverein drücken Sie die Daumen? FC St. Pauli. Welchen Film haben Sie zuletzt im Kino gesehen? Das ist sehr lange her. Ich meine: "Schindlers Liste". Rock, Oper, Jazz oder Hip-Hop: Welche Musikrichtung bevorzugen Sie? Oper, Klassik und Unterhaltungsmusik. Waren Sie in der Schule ein Streber oder ein Klassenclown? Weder noch. Was ist Ihr liebstes Reiseziel? Sonniger Süden - egal wo. An welchem Ort fühlen Sie sich im Kreis Pinneberg am wohlsten? Zuhause. Wenn Sie allein entscheiden könnten: Welches Gesetz würden Sie sofort abschaffen? Bei den Steuern alle Abschreibungen. Was war das bedeutendste Ereignis für die Region in der zurückliegenden Wahlperiode? Das Konsolidierungskonzept. Welche Eigenschaft hätten Sie gern von einem Ihrer Mitbewerber um das Mandat? Da ich deren Eigenschaften nicht kenne: keine. Was mögen Sie am Kreis Pinneberg besonders? Die geographische Lage. Was ist Ihr größter Wunsch für den Kreis Pinneberg? Die unumschränkte Anwendung des Konnexitätsprinzips und einen fairen Finanzausgleich im Land.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen