zur Navigation springen
Pinneberger Tageblatt

24. Oktober 2017 | 08:46 Uhr

"Nachgefragt" bei Burghard Schalhorn

vom

shz.de von
erstellt am 11.Mai.2013 | 01:14 Uhr

Kreis Pinneberg | In der Serie "Nachgefragt" spricht die Redaktion dieser Zeitung mit den Spitzenkandidaten für die Kommunalwahl am 26. Mai. Heute kommt Burghard Schalhorn (KWGP) zu Wort. Der Fraktionsvorsitzende im Kreistag isst am liebsten deutsche Hausmannskost, drückt dem BVB die Daumen und wäre gern bei der Unterzeichnung der Wiedervereinigung dabei gewesen.

Welche Eigenschaften muss ein Kreistagsmitglied haben?

Standfestigkeit, Ehrlichkeit und Toleranz

Welche nicht?

Intoleranz.

Was macht Sie zornig?

Bewusst gestreute Lügen.

Worüber können Sie lachen?

Witze mit Inhalt.

Wie lautet Ihr Lebens motto?

Was du heute kannst be sorgen, das verschiebe nicht auf morgen.

Was ist Ihr größtes Talent?

Aus vielen Gesprächen das Richtige mitnehmen und dann entscheiden.

Was ist Ihr größtes Laster?

Gutes Essen.

Wofür haben Sie den letzten Strafzettel kassiert?

Ich bin zehn Stundenkilometer zu schnell gefahren.

Welche Hobbys haben Sie?

Politik, Radfahren und Reisen.

Welches Buch lesen Sie gerade?

Howard Fast, "Die Einwanderer".

Was ist Ihr Lieblingsessen?

Deutsche Hausmannskost.

Bei welchem historischen Ereignis wären Sie gern dabei gewesen?

Bei der Unterzeichnung der deutschen Wiedervereinigung.

Welchen Berufswunsch hatten Sie mit 18 Jahren?

Förster.

Treiben Sie Sport?

Radfahren.

Welchem Fußballverein drücken Sie die Daumen?

BVB.

Welchen Film haben Sie zuletzt im Kino gesehen?

Leider keine Zeit.

Rock, Oper, Jazz oder Hip-Hop: Welche Musikrichtung bevorzugen Sie?

Operette oder Jazz.

Waren Sie in der Schule ein Streber oder ein Klassenclown?

Weder noch.

Was ist Ihr liebstes Reiseziel?

Irland.

An welchem Ort fühlen Sie sich im Kreis Pinneberg am wohlsten?

Zuhause.

Wenn Sie allein entscheiden könnten: Welches Gesetz würden Sie ab schaffen?

Alles, was mit Steuer ungerechtigkeit zu tun hat.

Was war das bedeutendste Ereignis für die Region in der zurückliegenden Wahlperiode?

Ein Landrat ohne Tadel.

Welche Eigenschaft hätten Sie gern von einem Ihrer Mitbewerber um das Mandat?

Jeder Mensch ist unterschiedlich und das ist auch gut so, darum bleibe ich, wie ich bin.

Was mögen Sie am Kreis Pinneberg besonders?

Der Kreis hat alles, was der Mensch braucht.

Was ist Ihr größter Wunsch für den Kreis Pinneberg?

Mehr Ehrlichkeit in der Politik dem Bürger und den Kollegen gegenüber.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen