Kommentar : Mutantenmais verbieten!

Tobias Thieme ist Redaktionsmitglied des Pinneberger Tageblatts.
Tobias Thieme ist Redaktionsmitglied des Pinneberger Tageblatts.

Den Hunger auf der Welt sollten wir nicht mit Genpflanzen bekämpfen. Ein Kommentar von Tobias Thieme.

shz.de von
17. Februar 2014, 11:14 Uhr

Die europäischen Agrarminister haben nicht die nötige Stimmenmehrheit zusammengebracht, um Genmais zu verbieten. Nun muss Deutschland sich für ein nationales oder regionales Verbot einsetzen. Befürworter von genmanipulierten Pflanzen argumentieren mit dem Kampf gegen den weltweiten Hunger. Doch dafür braucht es keinen Genmais, dessen Risiken für Mensch und Natur völlig unbekannt sind. Statt dessen sollten wir endlich aufhören, unsere Märkte vor Entwicklungs- und Schwellenländern abzuschotten. Wir sollten endlich aufhören, tonnenweise Lebensmittel wegzuschmeißen. Und wir sollten endlich aufhören, massenweise Kühe, Schweine und Hühner in uns hineinzustopfen. Denn auf den Äckern der Welt könnte statt des Tierfutters auch Nahrung für Menschen produziert werden.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen