zur Navigation springen

Bürgermeisterwahl in Rellingen : Muss Marc Trampe noch zittern?

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

Am 11. April läuft die Frist für Bewerber um 18 Uhr ab. Der Gemeindewahlausschuss entscheidet dann am 15. April über die Zulassung.

von
erstellt am 07.Apr.2016 | 16:30 Uhr

Rellingen | Am Montag, 11. April, um 18 Uhr geht nichts mehr: Die Frist, sich auf den Sechs-Jahres-Posten des Rellinger Bürgermeisters zu bewerben, läuft ab. Die Wahlzeit begann am 1. Oktober 2015. Bislang hatte die Gemeindewahlleiterin und amtierende Bürgermeisterin Anja Radtke wenig zu tun: Mit Marc Trampe, Sprecher der Stadt Pinneberg, gibt es aktuell nur einen Kandidaten.

Wie berichtet, tritt Radtke aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr zur Wahl an. Die 51-Jährige ist seit dem 1.    Oktober 2010 im Amt. Mit Trampe steht seit Bekanntwerden seiner Kandidatur am 10. November 2015 ein Schwergewicht im Fokus. Der 34-Jährige – am 19. Juni wird Geburtstag gefeiert – wird von allen politischen Parteien unterstützt und hat zusätzlich noch am 5. Februar eine Liste mit 164 Unterstützerunterschriften im Rathaus abgegeben. Zudem ist er als Rellinger vernetzt wie kaum ein anderer.

Sind das einschlägige Gründe dafür, dass sich bislang niemand aus der Deckung gewagt hat? Das sich niemand auf einen Wahlkampf – am Sonntag, 29. Mai, sind bis 18 Uhr die Wahllokale geöffnet – mit dem Verwaltungsprofi einlassen will? Darüber dürfte noch bis Montagabend spekuliert werden. Doch ernsthaft geht niemand der Verantwortlichen sowie der interessierten Öffentlichkeit davon aus, dass es noch zum spannenden Showdown kommen könnte – anders als in Halstenbek, wo sich bislang drei Bewerber für den am 11. September zu wählenden Rathauschefposten empfehlen.

Es dürfte auch schwierig werden, gegen den Familienmenschen Trampe etwas entgegenzusetzen. Er lebt in Pinneberg mit Lebensgefährtin Jesslin Rutz und Filius Damon (3) zusammen und gibt auf seiner Homepage bereitwillig Einblick in sein Privatleben.

Und die Wahlkampfmaschinerie: Die läuft bei Marc Trampe seit Wochen auf Hochtouren. „Meine Motivation. Mein Arbeitsprogramm. Termine. Aktuelles. Pressekontakt, private Telefonnummern sowie E-Mail-Adresse für interessierte Bürger“ – das Komplettpaket „mt“ wird perfekt zu Markte getragen.

Marc Trampe ist selbstbewusst. Sollte er gewählt werden – was spricht dagegen? – startet er durch. Mit seinem Arbeitsprogramm, das die Palette der Bedürfnisse widerspiegelt. Dazu gehören „Familienfreundlichkeit als Standortfaktor, bezahlbarer und altersgerechter Wohnraum, Gemeindeentwicklung mit Augenmaß, Stärkung von Wirtschaft und Gewerbe, Belebung des Ortskerns, Förderung von Vereinen und dem Ehrenamt, solide Haushaltsführung, bürgerfreundliches und digitales Rathaus, intensive Bürgerinformation – und -beteiligung und Entwicklung einer Agenda ‚Rellingen 2030‘“.

Als Rathauschef und verlängerter Arm der Politik will Trampe dafür sorgen, dass Rellingen weiterhin auf soliden Beinen steht. Am Montag, 11. April, 18 Uhr, weiß Marc Trampe, ob er der einzige und richtige Mann dafür ist. Am Freitag, 15. April, tagt der Gemeindewahlausschuss öffentlich ab 11 Uhr im Rellinger Rathaus. Es wird über „die Zulassung der Wahlvorschläge entschieden“.

Ein Selbstgänger ist die Bürgermeisterwahl mit lediglich einem Kandidaten nicht. Der oder die Bewerber(in) benötigt die Mehrheit der abgegebenen Stimmen – 50 Prozent plus eine Stimme. Entfallen mehr Nein- als Ja-Stimmen auf den Kandidaten, gibt es keine zweite Chance, vom Volk  gewählt zu werden. Die seit 1998 in Schleswig-Holstein geltende Direktwahl der hauptamtlichen Bürgermeister erlaubt nur einen Anlauf. Das Wahlrecht geht dann automatisch auf die Rellinger Gemeindevertretung über. Anja Radtke (parteilos) konnte am Sonntag, 8. August 2010, insgesamt 92,37 Prozent der Stimmen auf sich vereinen – bei einer Wahlbeteiligung von 23,9 Prozent. Am 29. Mai 2016 sind von14500 Rellinger Bürgern 12131 zur Wahl in sieben Wahlbezirken zugelassen. Laut Verwaltung ist für Mittwoch, 11. Mai, eine öffentliche Vorstellung des Kandidaten in der Aula der Caspar-Voght-Schule, Schulweg, geplant. 
zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen