zur Navigation springen

Die Aula wird zur Theaterbühne : Musical-Company spielt „Nerds – Wenn Theorie auf Liebe trifft“

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

Die Grund- und Gemeinschaftsschule in Pinneberg weiht damit die neue Technik ein.

shz.de von
erstellt am 28.Apr.2016 | 17:15 Uhr

Pinneberg | Die Musical-Company feiert am Sonnabend, 21. Mai, gleich zwei Premieren. Zum einen werden die Zuschauer die Uraufführung des Musicals „Nerds – Wenn Theorie auf Liebe trifft“ erleben, zum anderen steht damit gleichzeitig die Einweihung des neuen „GuGs-Theaters“ in der Aula der Grund- und Gemeinschaftsschule Pinneberg, Richard-Köhn-Straße 75, an. Beginn ist um 19.30 Uhr.

Ins Leben gerufen wurde das Theater in der Richard-Köhn-Straße 75 durch eine Kooperation zwischen Schulleiter Thomas Gerdes und Arnfried Oprotkowitz, Vorstand der Musical-Company Pinneberg. Ziel der Zusammenarbeit ist es, Kunst und Kultur stärker in den Schulalltag einzubinden. „Schüler sollen im Rahmen der offenen Ganztagsschule selber Kulissen erstellen und in Theaterstücken der Musical-Company mitwirken“, sagt Gerdes. Durch die zusätzliche Bereitstellung der Aula verspricht er sich eine Belebung und gleichzeitig Aufwertung des gesamten Schulgeländes. Aber auch die Musical-Company profitiert von der Partnerschaft.

Arnfried Oprotkowitz betont, dass sich vor allem durch den bequemeren Auf – und Abbau die Qualität der Proben gesteigert habe. Es müsse nicht mehr fünfmal die Woche alles mitgeschleppt und neu angeschlossen werden, beschreibt er die Vorteile der Aula. „Außerdem können wir die Werkräume der Schule für unseren Bühnenbau nutzen.“ Auch für den Fundus der Künstler steht ein Raum zur Verfügung. Um die Aula der GuGs in einen Theatersaal zu verwandeln, wurden aus Schulmitteln zusätzliche Lichttechnik sowie ein neuer Kurzdistanzbeamer angeschafft.

Die Tontechnik stammt aus dem Repertoire der Musical-Company und wurde bereits fest installiert. Das Musical „Nerds“ ist eine Eigenproduktion und wurde vom schleswig-holsteinischen Autor Stefan Thor Straten Wolf verfasst. Es handelt von den drei Software-Entwicklern Andreas, Mark und Matthias, die nicht nur auf der Suche nach Programm-Codes, sondern auch nach der geeigneten besseren Hälfte sind. Untermalt wird das Stück mit englisch- und deutschsprachigen Hits der vergangenen Jahrzehnte wie „It’s raining Men“ oder „Bilder von dir“. Insgesamt wird es sechs Vorstellungen im Mai und Juni geben. Karten gibt es im Vorverkauf für zehn Euro auf der Webseite der Musical-Company. Weitere Projekte sind schon in Arbeit. „Im Interesse der Bürger wollen wir Platz schaffen für mehr Kultur in Pinneberg. Die Nachfrage ist ja da“, beschreibt Oprotkowitz die Motivation der Musical-Company.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen