Auf der A23 in Höhe Pinneberg-Nord : Motorradfahrer überholt mittig und schrammt VW Bus

Nach dem Zusammenstoß setzte der Motorradfahrer seine Fahrt unbeirrt fort.

Nach dem Zusammenstoß setzte der Motorradfahrer seine Fahrt unbeirrt fort.

Der Biker fuhr zwischen beide Autos hindurch, um zu überholen. Dabei stieß er gegen den Außenspiegel des VW. Nun sucht die Polizei nach ihm.

shz.de von
11. Juni 2019, 15:00 Uhr

Pinneberg | Nach einer Verkehrsunfallflucht am Freitag, 7. Juni, auf der A23 sucht die Polizei nach einem bislang unbekannten Motorradfahrer. Ersten Erkenntnissen zufolge stieß dieser gegen 21.30 Uhr während eines Überholvorgangs kurz hinter der Ausfahrt Pinneberg-Nord mit seiner Schulter gegen den rechten Außenspiegel eines grauen VW-Busses T6. Der 58-Jährige VW-Fahrer war seinerseits gerade dabei, einen weißen Kleinwagen zu überholen.

Dreist: Der gesuchte Biker fuhr entlang des Mittelstreifens einfach zwischen dem VW und dem Kleinwagen hindurch.

Von dem Zusammenstoß zeigte er sich jedoch unbeeindruckt. Stattdessen raste er mit hoher Geschwindigkeit in Richtung Heide davon. An dem Bus entstand ein geschätzter Sachschaden in Höhe von 500 Euro.

Hinweise zum Unfallhergang sowie zum Motorradfahrer nehmen die Beamten des Autobahnreviers in Elmshorn telefonisch unter 04121 40920 entgegen.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert