zur Navigation springen

Sie tun etwas für das Image der Feuerwehr : Moorreger Brandbekämpfer stellen sich dem bundesweiten Wettbewerb

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

Eine Agentur unterstützt die Moorreger Brandbekämpfer mit einem Fotoshooting und kann nun eine Auszeichnung des Bundesinnenministeriums gewinnen.

shz.de von
erstellt am 19.Okt.2017 | 09:08 Uhr

Moorrege | Auch Retter brauchen manchmal eine helfende Hand. Die wurde der Feuerwehr Moorrege von der Agentur Freitag gereicht, die dafür nun sogar den Förderpreis „Helfende Hand“ des Bundesinnenministeriums gewinnen kann. Das Foto-Unternehmen mit Sitz in Uetersen und einem Studio in Kummerfeld ist einer von 15 Kandidaten, die Chancen auf die Auszeichnung haben und hat auf alle Fälle schon einmal eine Einladung nach Berlin sicher.

Mit der Nominierung wurde belohnt, dass die Agentur Freitag einen Tag für ein kostenloses Fotoshooting zur Verfügung stand. Die Feuerwehr benötigte nämlich dringend Fotos für das Jubiläum des Kreisfeuerwehrverbands sowie zur Mitgliederwerbung. „Wir wollten aber nicht die Standardbilder“, sagt Wehrführer Sven Heitmann. Frisch, modern, echte Hingucker - die Retter wollten neue Wege gehen und ihr Image aufpolieren. Dafür wurden aber Profis gebraucht. Und die kosten normalerweise Geld.

3000 bis 4000 Euro hätte das Shooting eigentlich gekostet. Michael Freitag und seine Frau Inga arbeiteten jedoch unentgeltlich. „Ich finde es wichtig, die Feuerwehr zu unterstützen“, sagt Freitag. Schließlich wäre ohne die Freiwilligen Feuerwehren niemand da, der im Kreis Pinneberg die Brände löschen könne. Welche Bedeutung die Brandbekämpfer haben, weiß der Fotograf aus eigener Erfahrung, da er Mitglied der Kummerfeld Wehr war.

Der Kontakt zu den Kameraden in Moorrege ist durch Jugendwart Thorsten Grünefeldt entstanden. Der war glühender Fan der Bundesliga-Handballer des HSV und lernte dadurch auch Freitag kennen, der bis zum Bundesliga-Aus Pressesprecher des Vereins war. Als Grünefeldt ihn nach den Kosten für ein exklusives Shooting fragte, war der Schreck groß. Und noch größer die Freude, als der Fotograf erklärte, dass er kein Honorar für seinen Aufwand verlangt.

Die Fotos zeigen, dass die Arbeit in der Feuerwehr auch für den Nachwuchs attraktiv ist.
Die Fotos zeigen, dass die Arbeit in der Feuerwehr auch für den Nachwuchs attraktiv ist. Foto: Agentur Freitag
 

Porträts, Actionbilder – mehr als 2000 Fotos wurden gemacht. „Es sollte etwas sein, dass sich abhebt“, so Freitag. Das ist gelungen. Homepage, Flyer, Plakate, Social-Media-Auftritt – die Brandbekämpfer können nun mit frechen und frischen Fotos um Nachwuchs werben. Dafür schlug die Moorreger Feuerwehr die Agentur Freitag für die Auszeichnung „Helfende Hand“ vor. Der Förderpreis wird jährlich vom Bundesinnenministerium verliehen und geht an Unternehmen und Personen, die Institution unterstützen, die sich für den Bevölkerungsschutz einsetzen. Dazu gehört auch die Feuerwehr.

Die Freiwillige Feuerwehr Moorrege ist eine verschworene Gemeinschaft,.
Die Freiwillige Feuerwehr Moorrege ist eine verschworene Gemeinschaft,. Foto: Agentur Freitag
 

Damit die Agentur Freitag die Auszeichnung gewinnen kann, braucht sie aber ganz viele Klicks. Im Internet gibt es eine Homepage, auf der der Wettbewerb präsentiert wird. Dort werden auch die einzelnen Kandidaten vorgestellt, für die man abstimmen kann. „Wir wollen jedenfalls alles dafür tun, damit die Agentur Freitag gewinnt“, sagt Wehrführer Heitmann. Er will jede Gelegenheit nutzen, um dafür zu werben. Zum Beispiel am morgigen Montag ab 20 Uhr beim Schnuppertag in der Wache an der Wedeler Chaussee.

Die „Helfende Hand“ ist ein Förderpreis, den das Bundesministerium des Innern seit 2009 jährlich vergibt. Es werden Ideen und Konzepte ausgezeichnet, die das Interesse der Menschen für das Ehrenamt im Bevölkerungsschutz wecken. Zudem ehrt das Ministerium Unternehmen, Einrichtungen und Personen, die den ehrenamtlichen Einsatz ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vorbildlich begleiten beziehungsweise Unterstützer die den Bevölkerungsschutz in besonderer Weise fördern. Wer dazu beitragen will, dass die Agentur Freitag gewinnt, kann auf der Wettbewerbs-Homepage noch 35 Tage für das Foto-Unternehmen stimmen. www.helfende-hand-foerderpreis.de

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen