zur Navigation springen
Pinneberger Tageblatt

12. Dezember 2017 | 00:36 Uhr

Mit Rudertechnik an die Weltspitze

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

shz.de von
erstellt am 26.Feb.2014 | 16:00 Uhr

Das Unternehmen Becker Marine Systems aus Hamburg-Harburg will für die Verbindung über die Elbe eine Ökofähre mit Hybridantrieb bauen. Becker ist als Schiffsausrüster Spezialist für Steuerungssysteme und umweltfreundliche Antriebe mit Flüssiggas.

Becker ist nach eigenen Angaben Marktführer bei Hochleistungsrudern und Steuerungstechnik für jeden Schiffstyp. Außer Rudern hat das Unternehmen auch Düsen für Schiffsschrauben entwickelt, welche den Energieverbrauch senken sollen. Die Abteilung LNG Hybrid entwickelt Antriebstechnik mit Flüssiggas (Liquified natural gas, LNG).

Gegründet wurde das Unternehmen von Willi Becker 1946 in Hamburg. 2008 brachte Becker mit seinem Ruder „Mewis Duct“ eine Steuereinheit auf den Markt, die den Energieverbrauch eines Schiffes deutlich senken soll. Derzeit beschäftigt Becker weltweit 180 Mitarbeiter, davon 110 in Hamburg. Der Umsatz lag 2013 bei etwa 100 Millionen Euro, wie Geschäftsführer Henning Kuhlmann sagt. Die Harburger unterhalten Büros in Deutschland, China, Singapur, Korea und Norwegen. Das China-Geschäft werde derzeit deutlich ausgebaut, sagt Kuhlmann.

Zwei Vorzeigeprojekte sind der Bau eines schwimmenden Kraftwerks für Kreuzfahrtschiffe auf LNG-Basis und eine Ökofähre zwischen Amrum und Föhr.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen