Pinneberg : Mit Bierflasche am Steuer

Montagnachmittag gab es eine stationäre Kontrollstelle in Rellingen, Möwenstraße, in der acht Beamte tätig waren. 20 „Gurtmuffel“, fünf Handys während der Fahrt, eine mangelnde Ladungssicherung.

shz.de von
21. April 2015, 16:07 Uhr

Pinneberg | Montagnachmittag gab es eine stationäre Kontrollstelle in Rellingen, Möwenstraße, in der acht Beamte tätig waren. 20 „Gurtmuffel“, fünf Handys während der Fahrt, eine mangelnde Ladungssicherung stellten sie fest und ahndeten diese Ordnungswidrigkeiten auch. Strafanzeige ist dabei gegen einen 58-jährigen Seat-Fahrer erstattet. Er kam nicht nur mit der Bierflasche in der Hand an die Kontrollstelle gefahren, sondern schaffte es auch nicht recht auf die Zeichen und Weisungen der Anhalteposten zu reagieren. Vermutlich wegen der 0,9 Promille Atemalkohol, die kurz darauf festgestellt wurden. Er fuhr nämlich mit unverminderter Geschwindigkeit direkt auf einen Anhalteposten zu. Dieser sah den Seat auf sich zukommen, ging schon mal lieber zur Seite, schaffte es letztlich den Fahrer mit der Kelle anzuhalten. Dessen Bremsung aber erfolgte abrupt. Die Fahrt war hier zu Ende, sein Führerschein wurde beschlagnahmt. Heute ging es erneut um die Einhaltung der Geschwindigkeit in der Feldstraße in Pinneberg, denn dort soll laut Aussagen von Anwohnern immer wieder zu schnell gefahren werden. In insgesamt drei Stunden heute Vormittag zeigte sich dies den vier Beamten in Form von 21 Geschwindigkeitsverstößen, zwei davon im Bußgeldbereich (mehr als 21 km/h zu schnell).

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert