Signierstunde : Michael Hirte zu Besuch im Kreis Pinneberg

Passionierter Mundharmonikaspieler: „Supertalent“ Michael Hirte spielt bekannte Stücke bei seiner Autogrammstunde.
1 von 3
Passionierter Mundharmonikaspieler: „Supertalent“ Michael Hirte spielt bekannte Stücke bei seiner Autogrammstunde.

Musiker berichtet vom Wandel nach seinem TV-Erfolg.

shz.de von
06. Januar 2015, 14:00 Uhr

Prisdorf | Anfangs war es eine überschaubare Traube von Menschen, die im Prisdorfer Marktkauf vor der geschmückten Bühne stand und wartete. Doch das änderte sich schnell: Als das „Supertalent“ von 2008 gestern gegen elf Uhr die Bühne betrat und seine Mundharmonika anstimmte, blieben immer mehr Kunden im Foyer stehen. Gestützt auf die Einkaufswagen und das Smartphone aufnahmebereit in der Hand, lauschten sie alle dem Mundharmonika-Virtuosen Michael Hirte.

Er spielte seine Lieblingsstücke aus seiner Laufbahn – allesamt veröffentlicht auf der neuen Best-Of-Sammlung. Der Titel „Ave Maria“ mit dem er die Casting-Show „Das Supertalent“ von RTL gewann, durfte nicht fehlen: Gewidmet seiner Anhängerschaft und als Dankeschön für die Unterstützung war
dies das große Finale des kurzen Konzerts.

Während des ein oder anderen Akkords mischte sich Hirte mit seiner Mundharmonika unter das Publikum und spielte Seite an Seite mit seinen Fans, die ihre Kameras zückten und ein Foto mit ihrem Star machten. Im Anschluss hatten alle Anwesenden die Chance auf ein Autogramm und ein Foto
mit dem gebürtigen Spremberger (Brandenburg). Selbst nach dem offiziellen Ende blieb der ehemalige Straßenmusiker noch bei seinen Fans: In kleiner Runde stand man zusammen und plauschte.

Anlass für das Konzert ist eine Signierstunden-Tournee in Kooperation mit der Marktkauf-Kette. Hirte versicherte bei seinem Auftritt, sein Besuch sei nicht mit Geldnot zu begründen – er wolle lediglich die Chance ergreifen, seine Prisdorfer Fans zu treffen. Die Marktleitung zeigte sich begeistert.

Ganz nah bei seinen Fans: Michael Hirte und ein Fan machen ein Selfie.
Geertje Meyer
Ganz nah bei seinen Fans: Michael Hirte und ein Fan machen ein Selfie.
 

Wellen der Begeisterung löste Hirte bei seinen Zuhörern aus: „Seine Kunst ist etwas ganz Besonderes. Ich finde ihn großartig“, urteilt Heinz Schrage aus Rellingen. „Ich mag ihn als Menschen. Es ist bewunderswert, dass er sich nach oben gekämpft hat und sich so sympathisch gibt“, so Schrage weiter.

Silke Pokrandt ist aus Uetersen gekommen, um Michael Hirte live zu sehen. Sie sagt: „Ich bin ein großer Fan. Er ist so natürlich geblieben und wenn er spielt, dann berührt einen das von Fuß- bis Haarspitze.“

Auch ein Bekannter Hirtes war im Publikum: Rolf Heidenberger, Initiator von „Appen musiziert“, kam vorbei und lauschte den Klängen der Mundharmonika. „Ich bin aus guter Freundschaft hier“, verriet er und spielte damit auf eine gemeinsame Vergangenheit an. „Vielleicht ist Michael ja am Sonntag, 20. September bei ‚Appen musiziert‘ dabei“, so Heidenberger. Die Leser dieser Zeitung können per Online-Voting darüber entscheiden, wer auf der Bühne stehen wird.

„Ich musste aber erst mal den Umgang mit der Öffentlichkeit lernen“

Nach der Veranstaltung resümierte Hirte seinen Werdegang: Nach dem Sieg bei „Das Supertalent“ habe sich viel verändert. Er habe nicht mehr fragen müssen, wo er spielen dürfe – er wurde gefragt, so Hirte. „Ich musste aber erst mal den Umgang mit der Öffentlichkeit lernen“, so der Musiker weiter.

Auch im Privaten habe sich eine Wende vollzogen. Mit seiner Frau und Managerin habe er mittlerweile zwei Kinder und besitze nun ein Haus, erzählt Hirte stolz. „Und ich habe ein Auto, mit dem ich nicht nur bis zum nächsten TÜV fahren kann“, schmunzelt er.

Familie und Karriere sind für den Mundharmonikaspieler gut vereinbar. Allerdings brauche er nach Tourneen immer „ein bisschen“, um sich an die Kinder und die ganzen Aufgaben zu gewöhnen . „Und das am besten schnell, sonst gibt es Ärger mit meiner Chefin“, sagt Hirte lachend.

Allerdings muss sich die Familie noch etwas gedulden: Um 15 Uhr warteten schon die nächsten Fans in Elmshorn auf den Mundharmonikaspieler.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen