Metaller gehen heute in den Warnstreik

shz.de von
14. Mai 2013, 01:14 Uhr

Kreis Pinneberg | Die Industriegewerkschaft Metall (IGM) will den Druck auf die Arbeitgeber in ihrem Kampf für 5,5 Prozent mehr Lohn- und Gehalt in der Metall- und Elektroindustrie erhöhen. Für den heutigen Dienstag kündigt die IGM eine zweite Warnstreikwelle in Itzehoe an. An der zentralen Kundgebung werden sich laut Gewerkschaftsangaben 400 Metaller aus der Unterelberegion beteiligen.

"Wir zeigen mit der zweiten Warnstreikwelle, dass wir das Angebot der Arbeitgeber für vollkommen inakzeptabel halten. Das Arbeitgeber- Angebot von 2,3 Prozent bei zwei Null-Monaten, würde defacto nur eine Erhöhung um 1,9 Prozent bedeuten und damit gerade einmal die zu erwartende Inflationsrate abdecken. Das ist viel zu wenig und provoziert den Protest der Beschäftigten", sagte Kai Trulsson, Erster Bevollmächtigter der IG Metall Unterelbe in Elmshorn. Die IG Metall Küste fordert 5,5 Prozent mehr Geld für alle Beschäftigten. Weiteres Thema der Tarifverhandlungen sind Zuschüsse für Auszubildende, die in Flächenländern wie Mecklenburg-Vorpommern oder Schleswig-Holstein für den Weg zur Berufsschule teilweise extrem weite Wege zurücklegen müssen. Der Aktionstag bei der Firma Sterling SIHI am Heerskamp in Itzehoe beginnt um 9 Uhr. Geplant sind eine Demonstration und ein Umzug.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen