zur Navigation springen

A23 bei Rellingen : Messer, Dolch und Alkohol - Autofahrer flüchtet vor der Polizei

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

Ein 29-Jährige Fahrer eines Fiat Punto missachtete die Anhaltezeichen eines Streifenwagens und entzog sich der Kontrolle.

Halstenbek-Rellingen | Bereits am Dienstagmorgen ist es auf der Bundesautobahn 23 zwischen den Anschlussstellen Elmshorn und Hamburg-Eidelstedt zu Verfolgungsjagd gekommen. Das teilte die Polizei am heutigen Mittwoch mit. Zeugen meldeten der Polizei um 6.54 Uhr einen Autofahrer auf der A23 in Fahrtrichtung Hamburg, nachdem dieser aufgrund seiner aggressiven Fahrweise diverse Verkehrsteilnehmer in Bedrängnis gebracht hatte.

In Höhe der Anschlussstelle Halstenbek-Rellingen missachtete der 29-Jährige Fahrer eines Fiat Punto die Anhaltezeichen eines Rellinger Streifenwagens und entzog sich der Kontrolle. Hierbei folgte er zunächst dem Streifenwagen bis dieser in den Kurvenbereich der Ausfahrt einfuhr, beschleunigte im selben Moment jedoch wieder und setzte seine wilde Fahrt über die Autobahn unvermindert fort.

Um 7.06 Uhr gelang es den Polizeibeamten schließlich das Fahrzeug in Höhe der Anschlussstelle Hamburg-Eidelstedt zu stoppen und den Fahrer gemeinsam mit einer Streifenwagenbesatzung des Polizei- und Autobahn- und Bezirksreviers Pinneberg zu kontrollieren. Im Rahmen der Kontrolle stellten die Beamten neben dem Geruch von Atemalkohol bei dem 29-Jährigen Hamburger fest, dass er ohne Fahrerlaubnis unterwegs war und ein Messer sowie einen Dolch mit sich führte. Zudem verschleierte er seine Identität durch die Angabe falscher Personalien, beleidigte die Beamten und leistete Widerstand.

Nachdem eine Richterin eine Blutprobe angeordnet hatte, entnahm ein Arzt auf dem Polizeirevier Rellingen eine Blutprobe bei dem Mann. Das Fahrzeug wurde durch ein Abschleppunternehmen entfernt. Weitere Ermittlungen im Rahmen der Kontrolle ergaben, dass gegen den Hamburger noch ein Haftbefehl vorlag. Gegen eine Zahlung von 600 Euro wurde der 29-Jährige jedoch aus den polizeilichen Maßnahmen entlassen.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

von
erstellt am 26.Aug.2015 | 16:42 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert