Polizei-Einsatz in Halstenbek : Einbrecher umzingelt und festgenommen

Er hatte sich zwischen Müllsäcken versteckt, doch Polizisten fanden ihn: Ein 25 Jahre alter Mann kam mit seiner Beute aus dem Telekom-Shop in Halstenbek nicht weit.

shz.de von
17. Februar 2014, 11:39 Uhr

Halstenbek | Sonntagmorgen, kurz nach 6 Uhr in der Halstenbeker Gärtnerstraße: Mehrere Streifenwagen sind zum Telekom-Shop geeilt, Polizisten umstellen das Gelände. Der Alarm war ausgelöst worden und die Beamten vermuteten den Einbrecher noch im Geschäft oder zumindest in dessen Nähe. Sie suchen mit einem Diensthund das Gebäude ab. Zusätzlich sind auch Feuerwehrleute aus Halstenbek mit einer Wärmebildkamera angerückt und gehen damit das Dach ab.

Die Suche bleibt ohne Erfolg, die Einsatzkräfte nehmen sich das Außengelände vor. „In einem Verschlag sahen die Beamten in einem großen Container unter mehreren Müllsäcken eine Kapuze im Taschenlampenschein“, berichtet Polizeisprecherin Sandra Mohr. Schon bewegen sich die Säcke – die Polizisten nehmen einen 25 Jahre alten Mann vorläufig fest. Eine volle Stunde hatte er sich dort versteckt. Der Hamburger ist bereits polizeilich bekannt. Er sagte laut Mohr aus, den Einbruch nicht allein begangen zu haben: „Die Ermittlungen zu einem möglichen zweiten Täter dauern an.“

Die gestohlenen Mobiltelefone im Wert von rund 20.000 Euro hat die Polizei sichergestellt. Um in das Geschäft zu kommen, hat der oder haben die Täter ein Fenster „mit brachialer Gewalt geöffnet“.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen