Vandalismus in Bönningstedt und Hasloh : Mehrere Scheiben mit Pflastersteinen eingeschmissen

shz.de von
03. August 2015, 16:46 Uhr

Bönningstedt/Hasloh | An zwei Schulen in Bönningstedt sowie einem Mehrfamilienhaus in Hasloh haben ein oder mehrere bislang noch unbekannte Täter Scheiben eingeschmissen. Die Polizei in Bönningstedt vermutet einen Zusammenhang.

Die erste Tat bemerkte eine Streifenwagenbesatzung in der Nacht zu Montag um kurz nach 1 Uhr. An der Gemeinschaftsschule Rugenbergen (Ellerbeker Straße) lief äußerlich der Alarm. Weil ein Loch in einer Scheibe festgestellt werden konnte und ein Einbruch vermutet wurde, umstellten mehrere Polizisten die Schule und durchsuchten sie. Es konnte außer der zerstörten Scheibe nichts festgestellt werden.

Heute Mittag gingen dann zwei Anzeigen bei der Polizeistation ein,die einen Zusammenhang mit der nächtlichen Sachbeschädigung vermuten lassen. Denn auch an der Grundschule in Bönningstedt (Kieler Straße) war eine Scheibe zerstört worden. Sie war mit einem Pflasterstein eingeworfen worden.

Die gleiche Art von Stein fand sich an einem dritten Tatort in Hasloh in der Straße Am Barkenkamp an. An einem Mehrfamilienhaus war über Nacht eine Fensterscheibe eingeschmissen worden.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert