Mehrere Jahrzehnte Spitzensport

Zwei Trainer, die den Wedeler Basketball prägten: Ingo Freyer (links) und Özhan Gürel.
Zwei Trainer, die den Wedeler Basketball prägten: Ingo Freyer (links) und Özhan Gürel.

SC Rist steht sogar in der Aufstiegsrunde zur ersten Liga und im deutschen Pokalhalbfinale

Avatar_shz von
10. Oktober 2020, 16:13 Uhr

Wedel | Basketball ist in der Rolandstadt „in“. Und das seit Jahrzehnten. Der SC Rist Wedel sorgt dafür, dass der Sport im Kreis Pinneberg auch überregional Beachtung findet. Aktuell ist der Verein in der Pro B die Heimat von Supertalenten wie Justus Hollatz und Kooperationspartner des Bundesligisten Hamburg Towers. Bevor die Towers auf der Bildfläche erschienen war der SC Rist selbst zeitweise das Nonplusultra im Basketball in der Metropolregion.

Gegründet wurde der SC Rist 1968 von Sportlehrern des Johann-Rist-Gymnasiums. Erster Höhepunkt war 1973 der Gewinn des Hamburger Pokals und die Qualifikation für den deutschen Pokalwettbewerb. 1982 stieg die Mannschaft nach mehrmaligen vergeblichen Anläufen von der Ober- in die Regionalliga auf,1985 gelang sogar der Sprung in die zweite Bundesliga. Danach ging es weiter bergauf. In der Saison 1986/87 zog der SC Rist in die Aufstiegsrunde zur ersten Liga ein und 1988 gelang der Einzug ins Pokal-Halbfinale. Bis 2002 war der SC Rist fast ununterbrochen fester Bestandteil der zweiten Liga, ging dann aber aus finanziellen Gründen freiwillig zurück in die Regionalliga. Dort etablierte man sich dank der Wedeler Basketball-Legende Ingo Freyer, der erst als Spieler und später als Trainer Spuren hinterließ. Der Aufstieg in die Pro B gelang 2009 allerdings mit Özhan Gürel. Seitdem spielt der Verein eine hervorragende Rolle in der Pro B.

Für die Entwicklung des Standorts ist auch die 2014 vereinbarte Kooperation mit den Hamburg Towers wichtig, die damals noch in der Pro A spielten. Junge Spieler erhielten die Möglichkeit, mit Doppellizenzen für Wedel sowie für die Towers zu spielen. Die Zusammenarbeit sieht auch die gemeinsame Trainingsarbeit vor. Bereits seit 2009 war Rist Kooperationspartner der Piraten Hamburg, dem Vorläufer der Towers.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen