zur Navigation springen

Kreis Pinneberg : Mehr Fahrten, mehr Anschlüsse, neue Strecken

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

Ab dem 13. Dezember gilt für die Verkehrsmittel des HVV ein neuer Fahrplan. Und dieser bringt einige Änderungen mit. Welche das sind, hat shz.de für Pendler aus der Region Pinneberg zusammengestellt.

shz.de von
erstellt am 24.Nov.2015 | 17:44 Uhr

Kreis Pinneberg | Der Hamburger Verkehrsverbund (HVV) stellt ab Sonntag, 13. Dezember, seinen Fahrplan um. Für Menschen aus dem Kreis Pinneberg bedeutet dies überwiegend, dass sie künftig mehr Möglichkeiten haben, mit dem öffentlichen Personen-Nahverkehr von A nach B zu gelangen.

Bei den Verkehrsmitteln, die im Kreis Pinneberg fahren, ändert sich Folgendes:

S-Bahn-Linie S 3: Zwischen Stade und Buxtehude fährt von Montag bis Freitag jeweils ein zusätzlicher Zug. Dieser fährt in Stade um 15.55 Uhr ab, in Buxtehude fährt er ab 15.46 Uhr in Richtung Stade.

AKN-Linie A 1: Montags bis freitags fährt von Eidelstedt künftig um 17.46 Uhr ein weiterer Zug in Richtung Kaltenkirchen. Ab Quickborn fährt montags bis freitags um 17.31 Uhr ein zusätzlicher Zug nach Eidelstedt. Zudem fährt sonnabends um 20.33 Uhr ein weitere Zug bis Ulzburg Süd. Die AKN, die sonnabends Kaltenkirchen um 18.56 Uhr erreicht, fährt bis Neumünster weiter.

AKN-Linie A 2: Ab Norderstedt Mitte fährt um 18.08 Uhr montags bis freitags ein zusätzlicher Zug nach Ulzburg Süd. In die Gegenrichtung fährt um 18.03 Uhr ein weitere Zug von Ulzburg Süd.

AKN-Linie A 3: Montags bis freitags fährt um 7.46 Uhr ein zusätzlicher Zug von Barmstedt nach Ulzburg Süd, von Ulzburg Süd fährt um 6.58 Uhr ein zusätzlicher Zug nach Barmstedt.

Regionalbahn RB 61: Von Tornesch zum Hamburger Hauptbahnhof fährt montags bis freitags um 7.50 Uhr ein zusätzlicher Zug, in die Gegenrichtung gibt es wochentags um 17.02 Uhr ab Hauptbahnhof eine zusätzliche Fahrt.

Regionalbahn RB 71: Zwischen Hamburg-Altona und Elmshorn werden für montags bis freitags weitere Pendler-Züge eingerichtet. Diese fahren in Altona um 4.34, 13.34, 14.34 und 15.34 Uhr ab, in Elmshorn um 4.04, 5.04, 9.04, 14.04 und 15.04 Uhr. Außerdem fährt ab Altona um 4.55 Uhr ein zusätzlicher Zug über alle Zwischenhalte nach Itzehoe.

Metrobus-Linie 3: Die Busse, die bisher im 30-Minuten-Takt vom Schenefelder Platz in Richtung Hamburger Innenstadt gefahren sind, werden sonntags und in den Tagesrandlagen künftig im 20-Minuten-Takt fahren.

Metrobuslinie 21: Der Fahrplan zwischen Niendorf Nord und Teufelsbrück bleibt, allerdings soll die Strecke künftig von Gelenkbussen gefahren werden.

Buslinie 594: Jede zweite Fahrt zwischen Pinneberg und Quickborn führt künftig über das Gewerbegebiet Flensburger Straße in Pinneberg. Diese Verschwenkung führt von der Haltestelle BAB-Auffahrt Pinneberg-Nord über die Flensburger Straße, den Haidkamp, die Friedenstraße und die Bismarckstraße. „In der Woche sind das pro Strecke 17 oder 18 Fahrten, je nach Richtung und am Sonnabend sieben Fahrten“, sagte HVV-Sprecher Rainer Vohl im Gespräch mit dieser Zeitung. An Sonntagen fahren die Busse ausschlielich die bisherige Strecke. Busse, die übers Gewerbegebiet fahren würden, benötigten etwa drei Minuten länger, erläuterte Vohl die Auswirkungen.

Buslinie 6669: Die Linie 6669 zwischen Moorrege und Pinneberg ist eine Schulbuslinie, die nur an Schultagen fährt, zeitweise als Unterlinie nur in Teilstrecken. Die bisherige Unterlinie Appen, Schule – Appen, Unterglinde – Appen-Schule wird zum Fahrplanwechsel abgeschafft. Die Unterlinie Moorrege, Schulzentrum – Appen, Rollbarg fährt künftig bis Pinneberg weiter. Zudem wird es an Schultagen künftig um 8.07 Uhr eine zusätzliche Unterlinie mit folgender Strecke geben: Pinneberg, Richard-Köhn-Straße/Jahnhalle – Appen, Pinnaubogen – Appen, Schule.

Laut HVV ist der neue Fahrplan ab Montag, 30. November, online einsehbar. Ab Anfang Dezember sind auch die neuen Fahrplanbücher im Zeitschriftenhandel sowie bei den HVV-Servicestellen erhätlich. Die Ausgabe für den Großbereich Hamburg kostet 3,60 Euro, die kleine Ausgabe mit den Infosfür die sieben Kreise im HVV kosten je 1,60 Euro.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen