Drogenfund in Elmshorn : Marihuana aus eigenem Anbau

Viel Stoff: Die Polizei stellte Drogen im Wert von knapp 3000 Euro sicher.
Foto:
Viel Stoff: Die Polizei stellte Drogen im Wert von knapp 3000 Euro sicher.

Der Tipp kam aus der Szene: Die Polizei stellte in Wohnung eines 27-Jährigen erhebliche Mengen Rauschgift sicher. Wahrscheinlich handelt es sich um einen Dealer.

shz.de von
30. August 2013, 15:50 Uhr

Elmshorn | Hausbesuch am Morgen: Am Freitag, gegen 9:30 Uhr, wurde die Wohnung eines 27-jährigen Elmshorners von Beamten der Ermittlungsgruppe Rauschgift der Kriminalpolizei Elmshorn nach illegalen Betäubungsmitteln durchsucht.

Im Zuge eines anderen Strafverfahrens wegen Handel mit Betäubungsmitteln im Kilogrammbereich, erhielten die Ermittler Tipps, der sie auf die Spur des 27-Jährigen brachten. Die Hinweise deuteten ebenfalls darauf hin, dass der 27-Jährige mit illegalen Betäubungsmitteln Handel betrieb.

Bei der Durchsuchung wurden über 200 Gramm Marihuana, mehr als 60 Gramm Haschisch sowie 20 Gramm Amphetamin gefunden. Das Marihuana stammte aus eigenem Anbau. Die hierfür erforderliche Anlage stand in einem weiteren Zimmer und war bei Eintreffen der Beamten bestückt und in Betrieb. Die sichergestellten Betäubungsmittel haben einen Straßenverkaufswert von geschätzt 3000 Euro.

Der 27-Jährige ist bislang polizeilich nicht in Erscheinung getreten. Die Ermittlungen dauern an.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen