zur Navigation springen

Von Pinneberg nach Rellingen : Marc Trampe will Bürgermeister werden

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

34-jähriger Verwaltungsfachwirt bewirbt sich auf Rellinger Rathaus-Chefsessel. Die Parteien unterstützen den Parteilosen. Die Wahl wird am 29. Mai 2016 gefällt.

Rellingen | Am 29. Mai 2016 will Marc Trampe zum neuen Bürgermeister von Rellingen gewählt werden. Das gab der 34-jährige Verwaltungsfachwirt und amtierende Büroleiter von Pinnebergs Bürgermeisterin Urte Steinberg gestern als erster Bewerber bekannt. Der Familienvater setzt dabei auf seine Neutralität: Als Parteiloser tritt er als unabhängiger Kandidat an und will die amtierende Rathauschefin Anja Radtke beerben. Wie berichtet, tritt sie aus persönlichen Gründen nicht zu einer zweiten Amtszeit an.

Seit Montagabend weiß der Pinneberger zudem: Alle vier Rellinger Parteien aus CDU, SPD, Grüne und FDP stehen hinter ihm. Der Verwaltungsexperte hat als Kind die Rellinger Brüder-Grimm-Grundschule besucht und ist beim Rellinger Turnverein als Judo-Sportler in Erinnerung. „Rellingen ist die Gemeinde, in der ich meine Kindheit und Jugendzeit verbracht und bis heute enge Verbindungen habe“, so Trampe zu seiner Motivation der Kandidatur.

Die kommenden Monate dürften im Zeichen eines nach seinen Worten ruhigen und sachlichen Wahlkampfs stehen. Präsenz und Bürgerdialog sind angesagt: Denn Trampe benötigt 115 Unterstützungsunterschriften von Wahlberechtigten aus Rellingen. Besuch auf Märkten, bei Vereinen, Verbänden, Sitzungen – Trampe will nichts auslassen. Hände schütteln, den Dialog suchen. Ausloten, wo die Reise für Rellingen hingeht, wie die Perspektive für den „guten Wirtschaftsstandort mit hoher Lebensqualität“ aussieht.

Trampe mangelt es dabei nicht an Selbstbewusstsein. Er weiß, er ist jung. Aber erfahren: „Ich bin 17 Jahre in der Verwaltung zu Hause, habe von der Pike auf gelernt. Ich habe unter zwei Landräten und einer Bürgermeisterin gearbeitet.“ Und weiter: „Ich bin überzeugt, dass ich mit meiner beruflichen Erfahrung, Motivation und persönlichen Art alle Voraussetzungen für das Amt des Rellinger Bürgermeisters mitbringe. Ich bin überzeugt, dass ich das packe.“

  • 1988 bis 1992: Brüder-Grimm-Grundschule Rellingen
  • 1992 bis 1995: Wolfgang-Borchert-Gymnasium in Halstenbek
  • 1995 bis 1998: Realschule im Schulzentrum Egenbüttel, Abschluss: Mittlere Reife
  • 1998 bis 2001:  Ausbildung zum Verwaltungsfachangestellten beim Kreis Pinneberg
  • 2001 bis 2003: Sachbearbeiter im Fachdienst Straßenverkehr, Führerscheinstelle
  • 2003 bis 2008: Sachbearbeiter im Fachdienst Veterinär- und Lebensmittelaufsicht
  • 2008 bis 2014: Pressesprecher des Kreises Pinneberg
  • 2009 bis 2013: Teamleiter Öffentlichkeitsarbeit/Kreisarchiv
  • 2013 bis 2014: Teamsprecher Stabsstelle Landrat, Politik und Kommunikation des Kreises
  • 2014  bis heute: Büroleiter der Bürgermeisterin der Stadt Pinneberg, unter anderem Leitung der Projektgruppe Flüchtlinge und Budget-, Fach- und Personalverantwortung für das Büro der Bürgermeisterin  sowie persönlicher Referent der Bürgermeisterin.

Als Büroleiter in Pinneberg ist Trampe seit Oktober 2014 in einem aufreibenden Job. Seine Chefin, Urte Steinberg, weiß das, will ihm deshalb keine Steine in den Weg legen. Sie ist sich sicher: „Herr Trampe ist ein Mitarbeiter mit großem Potenzial. Dass Rellingen auf ihn aufmerksam geworden ist, wundert mich nicht. Ich traue ihm das Amt des Bürgermeisters uneingeschränkt zu.“

Auch Landrat Oliver Stolz konnte sich auf Trampe als Pressesprecher des Kreises Pinneberg und Teamsprecher Stabsstelle Landrat, Politik und Kommunikation verlassen: „Marc Trampe hat bei uns im Hause eine gute Ausbildung genossen. Er wird sicher ein guter Kandidat sein.“

Während Radtke als Wahlleiterin auf ihre Neutralität verweist, begrüßen Rellingens Parteien den „Sohn der Gemeinde“. Im Wortlaut klingt das so: „Wir haben uns verständigt, den überparteilichen Kandidaten Marc Trampe zu unterstützen. Es ist gute Tradition, dass die Parteien sich auf einen gemeinsamen Bewerber verständigen und so einem qualifizierten Verwaltungsfachmann dieses wichtige Verwaltungsamt anvertrauen. Herrn Trampe zeichnen über 17 Jahre Berufserfahrung und ein persönlicher Bezug zu Rellingen aus. Er ist hier zur Schule gegangen und ist heute noch der Gemeinde persönlich und familiär verbunden.“

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 11.Nov.2015 | 16:30 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen