zur Navigation springen

ABC-Dienst rückt aus : Mann gibt radioaktiven Stoff beim Recyclinghof ab

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

Die Feuerwehr in rückt aus und sperrt das komplette Gelände der Gesellschaft für Abfallwirtschaft und Abfallbehandlung.

shz.de von
erstellt am 09.Mai.2017 | 15:47 Uhr

Tornesch | Die Freiwillige Feuerwehr Tornesch sowie der ABC-Dienst des Kreisfeuerwehrverbandes Pinneberg sind am Dienstagmittag zu dem Gelände der Gesellschaft für Abfallwirtschaft und Abfallbehandlung (GAB) am Hasenkamp in Tornesch-Ahrenlohe gerufen worden. Dort waren von einem Kunden kleinere Mengen (in beiden Fällen weniger als 15 Gramm) eines hochexplosiven und eines radioaktiven Gefahrstoffes abgegeben worden.

Ein Mitarbeiter des Betriebes verständigte daraufhin die Feuerwehr. Aus Tornesch rückten insgesamt 18 Einsatzkräfte mit drei Fahrzeugen und vom ABC-Dienst zehn Kräfte ebenfalls mit drei Fahrzeugen sowie dem Fachberater Chemie, Detlef Werner, an. Das Gelände wurde geräumt und weiträumig abgesperrt. Der Behälter mit der hochexplosiven Substanz wurde dann von der Feuerwehr geöffnet und in ein Wasserbad gelegt. Eine Explosionsgefahr bestand dadurch nicht mehr.

Die radioaktive Substanz wurde in kleinen Flaschen angeliefert. Eine Messung durch den Messtrupp des LZG ergab eine leichte Strahlung. Vorsorglich wurden die beiden Flaschen in ein Bleibehälter gelegt. Nachdem die beiden Gefahrstoffe gesichert waren, rückten die Kräfte der Feuerwehr etwa eine Stunde nach der Alarmierung wieder ein. Die Gefahrstoffe verblieben auf dem Gelände der GAB und werden voraussichtlich durch eine Spezialfirma entsorgt. Zu der Art der Stoffe werden seitens der Feuerwehr keine Angaben gemacht.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert