zur Navigation springen
Pinneberger Tageblatt

20. Oktober 2017 | 19:19 Uhr

Rellinger Lesewoche : Luther in der Kanzelstube

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

Die Initivative der Bürgerstiftung will großen und kleinen Lesefreunden die Gelegenheit bieten, „den Blick über den Zaun in die weite Welt der Bücher zu wagen.

shz.de von
erstellt am 27.Aug.2013 | 00:35 Uhr

„Wer Bücher liest, schaut in die Welt und nicht nur bis zum Zaune.“ Klar, die Worte stammen – mal wieder – vom Dichterfürsten Johann Wolfgang von Goethe. Und sie passen nur zu gut, wenn vom 16. bis 20. September die „Rellinger Lesewoche“ in den Grundschulen und Kindergärten Einzug hält.

Die Initivative geht von der Bürgerstiftung Rellingen aus, die großen und kleinen Lesefreunden die Gelegenheit bieten will, „den Blick über den Zaun in die weite Welt der Bücher zu wagen“, erklärt Klaus Parusel, Geschäftsführer der Einrichtung, das Motto. Wo das gelesene Wort ein große Rolle spielen wird, steht bereits fest: „Es wird gelesen und vorgelesen an Kindergärten und Schulen, in der Rellinger Kirche, der DRK Begegnungsstätte, auf der Rellinger Rathaus Galerie und in der Bücherei“, so Parusel.

Das sind die Lese-Orte und die Termine:

  • Am 16., 17. und 18. September liest die Rellinger Autorin Sabine Maria Schoeneich in den drei Rellinger Grundschulen aus ihrem Buch „Das Häuschen Irgendwo“.
  • Bücher im Rucksack und mehr: In den Rellinger Kitas erhält jede Gruppe einen prall gefüllten Rucksack mit spannenden Büchern, den die Kinder sich für drei bis vier Tage ausleihen können. Außerdem wird eine Märchenerzählerin in den Kindertagesstätten zu Gast sein.
  • Mit „Ungereimtheiten aus der Tierwelt“ von Werner Färber startet in der Bücherei eine Reihe von Autorenlesungen für die Kindergärten.
  • Die Kinder aus dem Geschichten-Workshop der Ortsjugendpflege präsentieren ihre eigenen Werke am 17. September von 16 bis 18 Uhr im Jugendtreff „OASE“ sowie am 19. September von 16 bis 20 Uhr im Jugend-Mobil auf dem Spielplatz Krupunder Ring.
  • Die Lesepaten des Freiwilligen Forums besuchen die Rellinger Grundschulen, um mit den Schülerinnen und Schülern zu lesen. Zusätzlichfindet an der Erich-Kästner-Grundschule ein Lesewettbewerb statt.

Auch für die Erwachsenen werden diverse Veranstaltungen angeboten:

  • Luther in der Kanzelstube: am 17. September um 19.30 Uhr lesen Pastorin Martje Kruse und Pastor Lennart Berndt in der Rellinger Kirche (Kanzelstube) aus den Briefen Martin Luthers an seine „herzliebe Hausfrauen, Katharin Lutherin“.
     
  • Das Literaturcafé mit Birgid Voß ist am 18. September um 19.30 Uhr zu Gast auf der
    Rellinger Rathaus Galerie mit einem Ringelnatz-Abend: „Ich bin so knallvergnügt erwacht“. Der Eintritt von fünf Euro geht zugunsten der Bürgerstiftung Rellingen.
     
  • In der DRK Begegnungsstätte liest Maren Schütt eigene Geschichten aus drei Jahrzehnten auf Plattdeutsch, am 19. September um 19.30 Uhr am Appelkamp 8.


Weitere Informationen auf www.buergerstiftung-rellingen.de

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen